Äppelmarkt lockt nach Fremersdorf

Fremersdorf. Am Sonntag, 2. Oktober, findet zum 14. Mal der traditionelle Äppelmarkt des SPD-Ortsverbandes Fremersdorf statt

Fremersdorf. Am Sonntag, 2. Oktober, findet zum 14. Mal der traditionelle Äppelmarkt des SPD-Ortsverbandes Fremersdorf statt. Vor dem Gasthaus Folz und der Kfz-Werkstatt Ewen bieten die Fremersdorfer Eigentümer der Streuobstwiesen ihr ökologisch erzeugtes Obst an, vor allem den lange haltbaren Winterrambour, aber auch Goldparmäne, Boskoop, Ontario, Gloster, Elstar, Melrose, Jonagold und viele andere - vor allem alte Sorten. Daneben findet man Liköre, Schnäpse und "Angesetzte" aus Waldbeeren oder Walnüssen. Nüsse, Apfelessig und hausgemachte Marmeladen mit und ohne "Schwips" werden angeboten. Die Frauengemeinschaft verkauft warme handgestrickte Wollsocken und Taschen aus Tetrapack; Filzschuhe und Filzhüte können ebenso erworben werden. Der Imkerverein verkauft Honig und Bienenwachskerzen. Die Bewirtung und Organisation wird vom SPD-Ortsverein durchgeführt. Süßer, frisch gepresster Apfelsaft und heißer Viez, köstliche, von der Frauengemeinschaft St. Elisabeth zubereitete Kartoffelspatzen, frische Dinkelwaffeln, Gulaschsuppe und leckere hausgemachte Kuchen können verkostet werden. Der Erlös aus der Bewirtung ist für die Kindergarten- und Schulkinder sowie für die Jugendarbeit und gemeinnützige Zwecke bestimmt.Als besondere Attraktion können Kinder und auch Erwachsene ihren Apfelsaft selbst keltern. Dieser kann vor Ort getrunken oder aber in mitgebrachten Gefäßen mit nach Hause genommen werden. red