| 21:00 Uhr

Weihnachtsmarkt
Doch wieder ein Adventmarkt in Siersburg

Siersburg. Zu ihrem Adventmarkt in Siersburg können zahlreiche Vereine und Organisationen aus Siersburg und Umgebung sowie die Gemeinde Rehlingen-Siersburg nun doch wieder einladen. Im Frühling dieses Jahres war noch nicht klar, ob der beliebte Adventmarkt in diesem Jahr überhaupt noch einmal stattfinden kann. red

Neben der Arbeiterwohlfahrt (Awo) musste sich auch der Heimat- und Verkehrsverein Siersburg aus der Organisation zurückziehen (die SZ berichtete). Eine „Arbeitsgemeinschaft Adventmarkt“ mit Vereinen und Organisationen aus der Gemeinde wurde deshalb ins Leben gerufen. In diesem Kreis wurde über das Konzept, die Organisation, das Programm und vor allem über anfallende Arbeiten gesprochen und diese aufgeteilt. „Wir sind begeistert, wie viel Unterstützung wir erhalten. Zur Zeit gibt es mehr Helferinnen und Helfer, als wir Aufgaben zu vergeben haben. Wir hoffen, wir können auf diese Personen und Vereine auch im kommenden Jahr wieder zurückgreifen, wenn wir mehr Zeit für die Planungen haben und unsere Erfahrungen aus diesem Übergangsjahr gezogen haben“, erklärte der Beigeordnete Joshua Pawlak. Nun geht der Adventmarkt an diesem Sonntag, 16. Dezember, auf dem Kirchplatz St. Martin, an alter Stelle, von 11 bis 20 Uhr in die nächste Runde.


Künstler und Handwerker zeigen ihr Können, neben dem bekannten Korbflechter präsentiert zum Beispiel ein Drechsler seine Handwerkskunst. In der Märchenhütte werden von zahlreichen Personen aus Politik und Vereinen für die Kinder Geschichten und Märchen vorgetragen. Die Naturpädagogen von MALTIZ fahren mit dem Eselskarren über den Markt, die Kinder dürfen mitfahren und mit Spielmann Andreas Sittmann gemeinsam Adventlieder singen. Die Burgschafe gesellen sich zum Spaziergang dazu.

Im Pfarrgarten gibt es eine lebendige Krippe, bei tierischer Gesellschaft wird Kindern Filzen angeboten, und die Greifvögel der Falknerei „Bielriet“ lassen sich gerne bestaunen. Im Kindergarten St. Martin wartet ein Bäcker auf kleine Gehilfen beim Plätzchenbacken, und ein Theaterstück wird auch gezeigt. Der junge Zauberer „Nicola“ zieht mit komödiantischen Tricks die Besucher in seinen Bann. Außerdem ist eine weihnachtliche Fotobox für die ganze Familie aufgebaut.