Profitieren vom Konjunkturpaket

Überherrn. Das Konjunkturpaket der Bundesregierung und die Frage, welchen Nutzen die Gemeinde Überherrn daraus ziehen kann, hatte die SPD am Donnerstagabend im Gemeinderat noch kurzerhand auf die Tagesordnung setzen lassen. Fraktionsvorsitzender Dietmar Robert bat Bürgermeister Thomas Burg, den Rat in die Überlegungen, was in der Gemeinde anliegt, mit einzubeziehen

Überherrn. Das Konjunkturpaket der Bundesregierung und die Frage, welchen Nutzen die Gemeinde Überherrn daraus ziehen kann, hatte die SPD am Donnerstagabend im Gemeinderat noch kurzerhand auf die Tagesordnung setzen lassen. Fraktionsvorsitzender Dietmar Robert bat Bürgermeister Thomas Burg, den Rat in die Überlegungen, was in der Gemeinde anliegt, mit einzubeziehen. Was jedoch die Gemeinde aus dem großen Topf von 170 Millionen, die im Saarland bereitstehen werden, bekommen könne, darüber gebe es noch keine Informationen, sagte Burg. Abklären möchte er jedoch rasch, ob die Gemeinde für die dringende Sanierungsarbeiten im Kindergarten Altforweiler und die Sanierungskosten im Zusammenhang mit der Schaffung von Krippenplätzen in den Kindergärten St. Monika Wohnstadt und St. Bonifatius Überherrn Zuschüsse aus dem Konjunkturprogramm bekommen könne. Im Kindergarten Altforweiler musste die Turnhalle wegen Schimmelbefall geschlossen werden. Ein neues Dach und weitere Sanierungsarbeiten sind notwendig, etwa 100 000 Euro müsste die Gemeinde investieren. Einen Zuwendungsbescheid für die Schaffung von Krippenplätzen und entsprechende Sanierungsarbeiten erhielt die Gemeinde am Mittwoch von Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Für die Sanierungsarbeiten bleiben Kosten von 111 200 Euro übrig, die von der Gemeinde getragen werden sollen. Auch hier soll geprüft werden, ob Mittel aus dem Konjunkturprogramm zu bekommen sind. hth