Polizei bis in die frühen Morgenstunden unterwegs

Polizei bis in die frühen Morgenstunden unterwegs

Kreis Saarlouis. Bis auf wenige ernste Ereignisse sorgten vor allem Kleinigkeiten für eine arbeitsreiche Silvesternacht der Polizeibeamten im Kreis Saarlouis.Als "relativ unruhig" bezeichnet die Polizeiinspektion in Lebach die erste Nacht im neuen Jahr

Kreis Saarlouis. Bis auf wenige ernste Ereignisse sorgten vor allem Kleinigkeiten für eine arbeitsreiche Silvesternacht der Polizeibeamten im Kreis Saarlouis.Als "relativ unruhig" bezeichnet die Polizeiinspektion in Lebach die erste Nacht im neuen Jahr. Zwar habe es keine schwerwiegenden Vorkommnisse gegeben, jedoch verzeichnet die Polizei viele kleinere Einsätze: Eine Körperverletzung in Saarwellingen, ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, einen Sachschaden nach einem weiteren Unfall sowie vier Ruhestörungen wurden gemeldet.Auch im Bereich Dillingen waren die Beamten viel unterwegs in der Silvesternacht, wurden unter anderem zu einer Schlägerei zwischen fünf Personen in Diefflen gerufen. Dass es "viel zu tun, aber kaum Gravierendes" gab, bestätigt auch die Polizeibezirksinspektion in Saarlouis.Im Bereich Bous habe es in der Nacht auf den 1. Januar vorwiegend Ruhestörungen gegeben, wie ein Sprecher der Polizei angibt.Messerattacke am MorgenErst am frühen Freitagmorgen kam es zu einer Messerstecherei in Wadgassen, als zwei junge Erwachsene nach durchzechter Nacht in Streit gerieten.Der 21-jährige Täter hat einen 24-Jährigen am Oberschenkel verletzt, der noch im Krankenhaus behandelt wird. Der Täter konnte inzwischen festgenommen werden. kj

Mehr von Saarbrücker Zeitung