Paraplü verbindet Seelenpein mit Witz

Bilsdorf. "Menschen vertrauen ist verdammt schwer", spricht Jake in der Bilsdorfer Steinberghalle nicht nur sein eigenes Kernproblem an. "Das geht jedem so", erwidert Ehefrau Maggie (Christina Rosner) beinahe schon traurig. "Deshalb haben Frauen auch Tränengas in der Handtasche

Bilsdorf. "Menschen vertrauen ist verdammt schwer", spricht Jake in der Bilsdorfer Steinberghalle nicht nur sein eigenes Kernproblem an. "Das geht jedem so", erwidert Ehefrau Maggie (Christina Rosner) beinahe schon traurig. "Deshalb haben Frauen auch Tränengas in der Handtasche." Ein anspruchsvolles Stück brachte die Nalbacher Theatergruppe "Paraplü" am Freitag und Samstag auf die Bühne, mit allein um die 100 Zuschauer am letzten Aufführungstag. Gut ein dreiviertel Jahr lang probten die acht Darstellerinnen zwischen 17 und 28 Jahre die stark psychologisch angehauchte Beziehungskrise. "Jake's Frauen" handelt von einem New Yorker Schriftsteller, der Probleme mit Hilfe der wichtigsten Frauen seines Lebens angeht - jedoch immer öfter bloß in seiner Vorstellungswelt, bis er Realität und Einbildung kaum mehr unterscheiden kann. Der amerikanische Erfolgsautor Neil Simon machte daraus ein Stück zwischen Komödie und Drama. Ein Spagat, den "Paraplü" wirkungsvoll in Szene setzte. "Wir haben sonst überwiegend lustigere Sachen gemacht", erklärte Christina Rosner in der Pause des Zweiakters, aber jetzt hat die bisherige Frauentruppe endlich mal einen Mann in ihren Reihen. Und der, Dominik Schleich, wurde gleich richtig gefordert. Als Hauptperson in "Jake's Frauen" stand er durchgehend auf der Bühne, hielt Monologe mit dem Publikum, verzweifelte an Gefühlswelt und Lebensängsten. Denn richtig erwachsen geworden ist dieser New Yorker Schriftsteller nie. Manches wie von selbst"Szenen, die einem liegen, kommen wie von selbst", sagte Schleich später. Für andere müsse man richtig lernen. Mit ihm standen auf der Bühne: Christina Rosner (Maggie), Janika Kerner (Julie), Jennifer Jung (junge Molly), Christine Augustin (ältere Molly), Sarah Becker (Karen), Anne-Kathrin Gog (Edith) und Geraldine Gog (Sheila). Im nächsten Jahr geht es wieder etwas lockerer zu. Dann bringt "Paraplü" ein Kinderstück zur Aufführung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort