1. Saarland
  2. Saarlouis

Ohne Worte das Wort neu verkünden

Ohne Worte das Wort neu verkünden

Lebach. Die Ausstellung in der Lebacher Pfarrkirche beginnt: Am Sonntag, 25. April findet die Eröffnung statt: Im Hochamt um elf Uhr wird Michael Kreuzer alias Jomi die Begegnung zwischen Jesus und Maria Magdalena - und damit die Botschaft von der Auferstehung Christi - pantomimisch darstellen

Lebach. Die Ausstellung in der Lebacher Pfarrkirche beginnt: Am Sonntag, 25. April findet die Eröffnung statt: Im Hochamt um elf Uhr wird Michael Kreuzer alias Jomi die Begegnung zwischen Jesus und Maria Magdalena - und damit die Botschaft von der Auferstehung Christi - pantomimisch darstellen. Ohne Worte das Wort neu verkünden - das wollen auch die 14 Quilts, die in der Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit und St. Marien Lebach für die Dauer von sechs Wochen (bis 5. Juni) zu sehen sind. Das Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit dieser Botschaft in Berührung zu bringen und sie spüren zu lassen: Da bin ich gemeint. In diesen Geschichten zwischen Gott und den Menschen, da komme auch ich vor, mit allen Höhen und Tiefen. Der Zuspruch, aber auch der Anspruch Gottes an uns Menschen, er gilt auch mir - hier und heute! Wenn wir das spüren: Gott in unserer Mitte und sein Wirken unter uns - dann verwirklicht sich auch christliche Gemeinde - allen Negativ-Schlagzeilen und allen Unken-Rufen zum Trotz. Wir kennen die Brüche in unserem eigenen Leben und im Zusammenleben mit anderen. Wir kennen Schuld und Versagen. Wir dürfen und wollen die Augen nicht davor verschließen. Aber es gibt auch die andere Wirklichkeit: Heil und Heilung, Versöhnung, Ermutigung und Neuanfang. Die biblische Geschichte ist voll davon und die Quilts stellen es in hervorragender Weise dar.Nach dem Gottesdienst wird die Schirmherrin Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Ausstellung eröffnen. Im Anschluss daran sind alle Besucher zu einem Empfang eingeladen. Bei der Feier werden auch einige der Quilt-Künstlerinnen anwesend sein, so dass man Gelegenheit hat, eine Führung "aus erster Hand" zu erhalten. ab

Auf einen BlickElf Uhr Hochamt der Gemeinde (mit Pantomime Jomi); zwölf Uhr Ausstellungseröffnung: Begrüßung durch Pfarrgemeinderatsvorsitzende Eva-Maria Poth. Eröffnung durch Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Gedanken zur Zielsetzung des Projektes aus pastoraler Sicht, Gemeindereferentin Marlene Schenk: Gedanken zur Zielsetzung des Projektes aus sozial-karitativer Sicht, Gaby Schäfer, Vorsitzende des Sozialdienstes Katholischer Frauen, abschließende Worte von Dechant Franz-Rudolf Müller. Sektempfang und kleiner Imbiss ab 12.30 Uhr (bei gutem Wetter vor der Kirche, ansonsten im Pfarrzentrum), anschließend Gelegenheit zu einer Führung durch die Ausstellung. red/ab