1. Saarland
  2. Saarlouis

Neuer Höchststand an Corona-Neuinfektionen im Landkreis Saarlouis

Steigende Corona-Zahlen : Über 200 neue Fälle: Corona-Infektionen im Landkreis Saarlouis erreichen neuen Höchstwert

Das Tempo, mit dem die Corona-Zahlen im Landkreis Saarlouis steigen, scheint weiterhin zuzunehmen. Besonders in einer Kommune gibt es derzeit zahlreiche Neuinfektionen.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus hat im Landkreis Saarlouis einen neuen Höchstwert erreicht. Am Dienstagnachmittag, 23. November, vermeldete das Gesundheitsamt in Saarlouis insgesamt 223 neue Infektionsfälle mit dem Corona-Virus – so viel wie seit dem Frühjahr nicht mehr.

Und auch das Tempo, mit dem sich die Pandemie in der Region ausbreitet scheint weiterhin zuzunehmen. So liegt der Sieben-Tage-Mittelwert bei den Neuinfektionen aktuell bei 133 und damit knapp 47 Prozent höher als noch vor einer Woche. Die Inzidenz im Kreis klettert mittlerweile auf einen Wert von 479,66.

Wo es die meisten Neuinfektionen und Corona-Fälle gibt

Derzeit gibt es damit 1428 aktive Corona-Fälle im Landkreis, die sich wie folgt aufteilen:

  • Saarlouis (229 aktive Fälle, 35 Neuinfektionen)
  • Schwalbach (156, 23)
  • Wadgassen (137, 14)
  • Lebach (131, 23)
  • Rehlingen-Siersburg (128, 15)
  • Dillingen (102, 25)
  • Schmelz (92, 14)
  • Saarwellingen (91, 12)
  • Nalbach (87, 12)
  • Wallerfangen (86, 15)
  • Ensdorf (64, 3)
  • Überherrn (58, 17)
  • Bous (58, 10)

Fünf weitere Fälle befinden sich laut dem Gesundheitsamt noch in der Fallermittlung.

Zahlreiche Corona-Ausbrüche an Schulen und Kitas

Immer stärker von der Pandemie betroffen sind auch die Schulen und Kindergärten. So vermeldete das Gesundheitsamt am Dienstagvormittag mehr als 50 bestätigte Corona-Fälle an fast 30 Schulen, beziehungsweise Kitas im Landkreis.

Am stärksten betroffen sind demnach unter anderem die Johannes-Gutenberg-Schule in Schwalbach (sechs Corona-Fälle), das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Dillingen, die Grundschule im alten Kloster in Fraulautern und das Johannes-Kepler-Gymnasium in Lebach (jeweils vier Fälle). Mehr als 200 Personen gelten laut Gesundheitsamt insgesamt als Kontaktpersonen.