Neuer Bond Film realistischer gedreht denn je

Neuer Bond Film realistischer gedreht denn je

Der neue Bond-Film "Ein Quantum Trost" knüpft an beste 007-Merkmale an: ein Held und jede Menge Action. Daniel Craig, der nun zum zweiten Mal wild und aggressiv seine Rolle als Held verkörpert, spielt in diesem Teil der James-Bond-Reihe an der Seite von Camille alias Olga Kurylenko.Unter der Regie von Marc Forster, rast, rennt, flieht und schießt Bond von Beginn an

Der neue Bond-Film "Ein Quantum Trost" knüpft an beste 007-Merkmale an: ein Held und jede Menge Action. Daniel Craig, der nun zum zweiten Mal wild und aggressiv seine Rolle als Held verkörpert, spielt in diesem Teil der James-Bond-Reihe an der Seite von Camille alias Olga Kurylenko.Unter der Regie von Marc Forster, rast, rennt, flieht und schießt Bond von Beginn an. Die Gewaltszenarios sind realer denn je. Noch nie gab es Szenen, die durch den Einsatz eines Bond so realistisch verwirklicht wurden. Das Thema "Rache" zieht sich als Mittelpunkt dieses 007-Kapitels durch den ganzen Film, der nicht nur mit Pistolenschüssen beginnt sondern auch endet. Wenn es ein Problem gibt, dann ist es der Gegner. Eine wirkliche Bedrohung durch das Böse ist nicht anzumerken. Im Fazit zeigt der Film: Action, Schnelligkeit und Realität, was mit einem Budget von 230 Millionen fast doppelt so viel wert war. Lisa-Marie Romano, 9.4.b, ERS Überherrn