Nestrocker und Singing Angels laden zu ihrem Geburtstagskonzert

Saarwellingen. Wenn die "Nest-rocker" und die "Singing Angels" am Sonntag ein abwechslungsreiches Repertoire präsentieren, dann ist das quasi ein "Best-off" aus zehn Jahren lebendiger Kirchenchorarbeit in der Pfarrei St. Blasius in Saarwellingen

 Die "Nestrocker" und die "Singing Angels" präsentieren zum Geburtstag ein buntes Programm. Foto: Chor

Die "Nestrocker" und die "Singing Angels" präsentieren zum Geburtstag ein buntes Programm. Foto: Chor

Saarwellingen. Wenn die "Nest-rocker" und die "Singing Angels" am Sonntag ein abwechslungsreiches Repertoire präsentieren, dann ist das quasi ein "Best-off" aus zehn Jahren lebendiger Kirchenchorarbeit in der Pfarrei St. Blasius in Saarwellingen. Zum runden Geburtstag haben die Kinder und Jugendlichen auch noch das Musical "Drei Wünsche frei" einstudiert. Der bunte Musiknachmittag beginnt um 15 Uhr in der Festhalle Saarwellingen. Der Kinderchor hat sich 1998 auf Initiative von Johanna Mauch gegründet. Sie war damals Gemeindereferentin und, wie Chorleiterin Annette Bilsdorfer im Gespräch mit der SZ meinte, eine engagierte Persönlichkeit, die viel für die Kinder in der Pfarrei gemacht habe und wusste, wie Eltern zu mobilisieren sind. Zwölf Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren bildeten damals den Chor. Schnell wuchs die Zahl an, so dass nach zwei Jahren bereits die Gruppe in die "Nestrocker" und die "Singing Angels" aufgeteilt wurde. Die Namen durften sich die Chormitglieder selbst aussuchen. Kinder im Alter von fünf Jahren bis nach dem zweiten Schuljahr singen bei den Nestrockern, ab dem dritten Schuljahr bei den Singing Angels. Aktuell sind es insgesamt 48 Kinder und Jugendliche, die dem großen Kinderchor in St. Blasius angehören. Wie hält man die Kinder bei der Stange und sorgt für genügend Nachwuchs? "Mit besonderen Aktivitäten und genügend Abwechslung", erklärte Bilsdorfer. Neben Jahreskonzerten, dem Gestalten von Gottesdiensten, Kinderkrippenfeiern, Weihnachtsfeiern und privaten Feiern, stehen auf dem Jahresprogramm Ausflüge, Singfreizeiten oder Treffen mit anderen Kinderchören. "Es ist in erster Linie natürlich die Freude am Singen - singen tut gut und macht Spaß", erklärte Bilsdorfer. Viele Musicals hat der Kirchenchor bereits aufgeführt, überwiegend mit biblischem Hintergrund. Für die Geburtstagsfeier am Sonntag gibt es mit "Drei Wünsche frei" ausnahmsweise mal ein weltliches Stück. hth