Wo fängt's an, wo hört's auf?

Wo fängt's an, wo hört's auf?

Zwei Kreise zusammen. Das wäre den Feststellungen des so genannten Hesse-Gutachtens entgegengekommen. Saarlouis und Merzig-Wadern hätten doch wunderbar einer von drei saarländischen Landkreise werden können, oder?Wir wissen, dass daraus nichts geworden ist. Aber interkommunale Zusammenarbeit, was ja übrigens auch echt toll klingt, soll im verarmten Saarland, bitte sehr, gepflegt werden

Zwei Kreise zusammen. Das wäre den Feststellungen des so genannten Hesse-Gutachtens entgegengekommen. Saarlouis und Merzig-Wadern hätten doch wunderbar einer von drei saarländischen Landkreise werden können, oder?Wir wissen, dass daraus nichts geworden ist. Aber interkommunale Zusammenarbeit, was ja übrigens auch echt toll klingt, soll im verarmten Saarland, bitte sehr, gepflegt werden. Das hat beim Tourismus-Tag in Nalbach Landrätin Monika Bachmann gesagt. Ein Anfang war mit diesem Treffen gemacht.

Wo hört es auf? Das bleibt abzuwarten. Aber dies Ergebnis dürften alle Teilnehmer aus beiden Kreisen mit nach Hause genommen haben: Es gibt viel, viel Luft nach vorne und oben.

Das zeigte sich sehr schön an Bachmanns Frage, wo's denn anfange mit dem richtigen touristischen Denken. Sie gab selbst die Antwort, wies auf die hübschhässlichen Gemälde mit italienischen Motiven an den Wänden des Saales im Maldix und sagte: "Bilder aus dem Landkreis wären schöner." Interkommunal korrekter wäre "Bilder aus unserer Region" gewesen, aber das kann ja noch kommen.