| 20:22 Uhr

Hallenfußball
Sportfreunde Köllerbach gewinnen in Nalbach

Nalbach. Von Philipp Semmler

Saarlandligist SF Köllerbach hat am Donnerstag den Siegeszug von Oberligist FV Diefflen beim Autohaus-Zeller-Cup der SG Nalbach-Piesbach (44 Wertungspunkte) gestoppt. Diefflen hatte das Turnier zuletzt fünf Mal in Serie gewonnen. Am Donnerstagabend scheiterte der FV aber im Halbfinale an Köllerbach. Die Sportfreunde setzten sich in der Nalbacher Litermonthalle mit 4:3 nach Siebenmeterschießen gegen den FV durch.



„Wenn wir mal in der Halle verlieren, machen Außenstehende immer so, als wäre es das siebte Weltwunder. Mir war aber von vorne herein klar, dass es für uns in diesem Winter in der Halle schwerer wird. Wir haben dieses Mal viele jüngere Spieler mit noch nicht so viel Erfahrung dabei“, erklärte FV-Spielertrainer Thomas Hofer.

Nach dem Sieg gegen Diefflen gewann Köllerbach auch das Finale gegen den Ligakonkurrenten VfB Dillingen. In diesem setzte sich die Elf von Spielertrainer Robin Vogtland mit 6:2 nach Verlängerung. Für die SF war es nach zuvor drei Final-Niederlagen der erste Triumph bei einem Masters-Turnier in diesem Winter.

In der Extraspielzeit gegen Dillingen gelangen dem Club aus dem Köllertal nach einem 1:2-Rückstand in fünf Treffer binnen vier Minuten. Meriton Mehmeti brachte die SF mit einem Doppelpack mit 3:2 in Führung, danach trafen noch Roni Ciftci, Spielertrainer Robin Vogtland und Basel Mohammad für die Sportfreunde. Zuvor hatten in der regulären Spielzeit Hassan Srour und Ciftci für Köllerbach getroffen. Matthias Krauß hatte in der Verlängerung den zwischenzeitlichen Dillinger Führungstreffer erzielt.

Köllerbach rückte durch den Erfolg auf Rang drei der Masters-Wertung vor. „Das war ein großer Schritt zur Qualifikation aber noch kein entscheidender“, sagte SF-Spielertrainer Robin Vogtland. Rang drei beim Nalbacher Turnier ging an Diefflen durch ein 7:2 im kleinen Finale gegen Landesligist SG Körprich-Bilsdorf. Das Turnier sahen 850 Zuschauer.