Spatenstich: Spatenstich für Nalbacher Ortsmitte

Spatenstich : Spatenstich für Nalbacher Ortsmitte

Ab Montag ist die Verkehrsführung in der Piesbacher Straße geändert.

Die Ortsmitte Nalbach bekommt ein neues Gesicht. Dazu gehört neben dem Bau der KSK-Filiale auch die Gestaltung von deren Umfeld und dem Kirchen-Vorplatz. Am Freitagvormittag fand der offizielle Spatenstich statt. Ab Montag, 20. November, ist die Verkehrsführung in der Piesbacher Straße geändert. „Wir sind überzeugt, dass wir einen ganz großen und wichtigen Schritt für Nalbach machen“, sagte Bürgermeister Peter Lehnert vor Vertretern von KSK, Kirche, Gemeinderat, Planern und Bürgern.

Dafür laufen nun zwei Bauabschnitte für rund 426 000 Euro. Bund und Land tragen je 120 000 Euro, der Rest verteilt sich auf Gemeinde, KSK und Kirchengemeinde. Der erste Bauabschnitt betrifft den Kirchvorplatz. Der ist durch die KSK-Filiale vom Hubertusplatz abgetrennt und bildet einen eigenständigen Bereich. Vor dem Kirchenportal entsteht ein Raum für Versammlungen und Veranstaltungen, eine Freitreppe trennt Vorplatz und angrenzende Hubertusstraße. Hinzu kommen Sitzmöglichkeiten und eine Infostele für Kirche und Gemeinde. Die Kirchplatzfläche und das Sparkassenumfeld erhalten einen einheitlichen Belag. An der KSK-Fassade entlang ermöglicht eine schwach geneigte Rampe den barrierefreien Zugang zur Kirche. Aus dem Kirchgarten, wo auch die Pastorengräber liegen, wird ein Ort der Ruhe.

Der zweite Bauabschnitt gestaltet das Umfeld der KSK-Filiale. Die liegt am Hang nach Piesbach hinauf. Mit einem beigen Betonstein werden die unterschiedlichen Gefälle ausgeglichen. Neun öffentliche Parkplätze entstehen entlang der Piesbacher Straße und vor dem KSK-Gebäude. Zusätzlich gibt es künftig zwei Kurzzeitparkplätze. Der Straßenverlauf wird an die neu gestaltete Ortsmitte angepasst. Diese Arbeiten sollen bis etwa Mai/Juni 2018 abgeschlossen sein. Gleiches gilt für die KSK-Filiale. 2019 könnte dann die Gestaltung des Hubertusplatzes folgen.

Die gesamte Konzeption gehört zum Projekt „Nalbach 2020“, sagte Ortsvorsteher Albert Steinmetz. Parkplätze seien ganz wichtig für die Geschäftsleute, und der Hubertusplatz werde behutsam angegangen, um zu sehen, wie sich dieser Bereich durch Gestaltungsmaßnahmen entwickle.

Ab Montag wird die Piesbacher Straße vorübergehend zur Einbahnstraße mit Fahrtrichtung nach Piesbach. Die zugehörige Umleitung erfolgt über die Hauptdurchfahrtsstraße in Piesbach sowie über den Lehweg und die Sportplatzstraße. Dies betrifft auch den Schulbus- und regulären Linienverkehr.