"Schneewittchen" als Musical

Piesbach. Zwölf Laiendarsteller im Alter zwischen 16 und 44 Jahren proben derzeit für Schneewittchen. Und zwar als Musical für Kinder und Erwachsene. Die charmante Adaption des Grimm-Märchens reift unter der Regie von Julia Mosbach und Jörn Valentin seit März. Das 40-seitige Skript und alle Songtexte haben die Schauspieler selbst geschrieben

Piesbach. Zwölf Laiendarsteller im Alter zwischen 16 und 44 Jahren proben derzeit für Schneewittchen. Und zwar als Musical für Kinder und Erwachsene. Die charmante Adaption des Grimm-Märchens reift unter der Regie von Julia Mosbach und Jörn Valentin seit März. Das 40-seitige Skript und alle Songtexte haben die Schauspieler selbst geschrieben. "Deswegen fällt es uns auch so leicht, unsere Texte zu lernen", erklärt Katharina Quinten, die im Musical Gianni Calzone spielt, dessen amüsanter Akzent seine italienische Abstammung erahnen lässt. Calzone ist einer, nicht von sieben, sondern von drei Zwergen, bei denen Schneewittchen (Johanna Mosbach), geflohen vor der bösen Stiefmutter (Julia Mosbach), glücklicherweise Zuflucht findet."Es riecht nach Duft, also war jemand hier", kombiniert sichtlich beunruhigt der bärtige Zwerg Sepp Obazda (Jörn Valentin), die Anwesenheit der hellhäutig-dunkelhaarigen Schönheit im Zwergendomizil bereits vorausahnend. Die drei Zwerge arbeiten schon lange nicht mehr im Bergwerk, sondern haben eine extravagante Karriere im Showbusiness hinter sich. Verzweifelt versuchen sie, an die Erfolge der "Fantastischen sieben Zipfelmützen, die im Tal auf den sieben Gipfeln sitzen" anzuknüpfen, und mit Schneewittchens Hilfe wähnen sie ihr Ziel in greifbarer Nähe. Wie es sich für ein Musical gehört, werden sich nicht nur die drei Zwerge als Gesangs- und Tanztalente entpuppen. Man darf sich auf bekannte Melodien aus Rock- und Popmusik und auf tolle Showeinlagen freuen, ebenso auf ein prächtiges Bühnenbild und eine fantasievolle Kostümierung. Und natürlich auf die charismatischen Darsteller der Piesbacher Volksbühne, die sich in den vergangenen Jahren ein saarlandweites Renommee erspielt haben. Viele Ensemblemitglieder kennen sich aus Grundschulzeiten und sind seither der Volksbühne Piesbach treu geblieben. "Wenn wir uns nicht schon so lange kennen und mögen würden, könnten wir eine so aufwändige Produktion vielleicht gar nicht stemmen", beschreibt Julia Mosbach den intensiven Proben- und Organisationsaufwand. "Wir treffen uns mindestens dreimal pro Woche, und ab November in jeder freien Minute." Was das siebte Geißlein, das tapfere Schneiderlein oder der Klapperstorch in dieser bezaubernden Schneewittchen-Fassung zu suchen haben? Die Auflösung gibt es am zweiten und dritten Advent in der Kirchberghalle Piesbach.

Auf einen Blick

Schneewittchen, Johanna Mosbach (Zweite von links) soll den drei Zwergen, Katharina Quinten, Jörn Valentin, Stefan Marx (von links) beim Comeback helfen. Foto: Carina Hilt

Die Aufführungen finden am 8., 9., 15. und 16. Dezember (samstags um 17 Uhr und sonntags um 16 Uhr) in der Kirchberghalle Piesbach statt. Karten sind zum Preis von fünf (Kinder) beziehungsweise acht Euro bei Schreibwaren Petra Becker, Piesbach, Hauptstraße 82, zu haben. Telefonnummer (0 68 38) 28 51. cah