| 20:27 Uhr

Ausstellung
Prächtiges Gefieder und gesunde Statur

Echte Schwergewichte: Diese Brahma-Hähne wiegen bis zu fünf Kilo.
Echte Schwergewichte: Diese Brahma-Hähne wiegen bis zu fünf Kilo. FOTO: Johannes A. Bodwing
Nalbach. In Nalbach fand die 35. Landesziergeflügelschau statt. 45 Züchter zeigten dabei rund 500 Tiere. Von Johannes Bodwing

Der Geruch von Vogelfutter zog durch die Litermonthalle in Nalbach, und Hähne krähten um die Wette. An zwei Tagen zeigte der Rassegeflügelzuchtverein Nalbach (RGZV) rund 500 gefiederte Tiere bei der 35. Landesziergeflügelschau. „Zum elften Mal in Folge“, sagte der Vereinsvorsitzende Willi Schäfer bei einem Rundgang stolz.



45 Aussteller nahmen an der Ausstellung teil, darunter auch Züchter aus der Pfalz und Frankreich. Am Dienstag und Mittwoch erfolgte der Aufbau. Dazu wurde der Hallenboden mit Folie abgedeckt, darauf standen mannshohe Volieren und Tische mit großen Käfigreihen. Am Donnerstag wurden die Tiere eingesetzt, die eine Jury am Freitag bewertete.

Der Höchstwert beträgt 100 Punkte, ab etwa 96 Punkten aufwärts liegen die Spitzenzüchtungen. Dann kommt es auf Nuancen an. Stimmt die Färbung im Nacken, ist das feine schwarze Muster auf dem Gefieder sauber ausgebildet und entspricht die Statur den Vorgaben an ein kräftiges und gesundes Tier?

Der Nalbacher Zuchtverein sei gut aufgestellt, sagt Willi Schäfer. Elf Jungzüchter hätten sie im Alter bis 18 Jahre. Insgesamt 22 Jugendliche und etwa 90 weitere Mitglieder.

Den Verein gab es schon in den 30er Jahren, 1964 wurde er neu gegründet. Selbst viele einheimische Tierarten sind in freier Wildbahn kaum noch zu sehen. Ob Fasane, Rebhühner oder Wachteln. „Was die Züchter machen, ist in gewisser Weise auch Artenschutz“, sagte Schäfer.



Glänzende türkisfarbene Fasane stolzierten in den Volieren, seltene australische Wongatauben und in China beheimatete Bambushühner. Außerdem fast kerzengerade stehende Lauf-Enten sowie Truthähne, Tauben und Gänse. Manche Rasse ist vom Aussterben bedroht, wie das Deutsche Reichshuhn. Seine Entstehung geht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Die Leichtgewichte unter den ausgestellten Vogelarten waren Wachteln mit etwa 200 Gramm Körpergewicht. Richtig was auf die Waage brachten stattliche aus Nordamerika stammende Brahma-Hühner. „So ein Hahn wiegt um die fünf Kilogramm“, sagte Schäfer.