Packende Einblicke in die Karate-Welt

Packende Einblicke in die Karate-Welt

Die Geschichte des Karate-Sports steht im Mittelpunkt eines neuen Hörbuchs. Der Bilsdorfer Helmut Stieglbauer, selbst begeisterter Karatekämpfer, hat die CD produziert. Die Texte stammen von Professor Matthias von Saldern.

Ein Hörbuch über die Historie des Karate-Sports hat der Bilsdorfer Helmut Stieglbauer produziert. Bei den Karate-Weltmeisterschaften in Bremen im November soll die CD made in Bilsdorf offiziell vorgestellt werden. "Der Weg der leeren Hand" lautet der Titel des Tonträgers mit einer Hörspielzeit von etwa 52 Minuten. Die CD gilt deutschlandweit als Novum in diesem Bereich. Sie bietet nicht nur viel Wissenswertes über die Geschichte der fernöstlichen Körper- und Kampfsportart, sondern auch faszinierende Einblicke in die Welt des Karate-do.

Die Textinhalte auf der CD stammen von Matthias von Saldern, Erziehungswissenschaftler und langjähriger Universitätsprofessor aus Lüneburg. Von Saldern betreibt Karate seit 1972, ist Träger des 6. Dan-Gürtels und Leiter des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Dan-Akademie beim Deutschen Karate-Verband.

Besprochen wurde die CD von dem Bilsdorfer Produzenten. Der 53-Jährige ist freiberuflich tätig als Sprecher für Media-Produkte und betreibt seit 1990 in Bilsdorf ein Tonstudio für Sprachaufnahmen. Auch Stieglbauer ist begeisterter Karatesportler, Träger des schwarzen Dan-Gürtels und trainiert mehrmals die Woche im Verein "Shotokan-Karate Saarwellingen".

Auf der CD ist zu hören, dass Karate ursprünglich aus Indien über China nach Okinawa und Japan kam. Nach dem Zweiten Weltkrieg eroberte der weiter entwickelte Kampf- und Selbstverteidigungssport die ganze Welt. Der Deutsche Karate-Verband betreut heute mehr als 180 000 Mitglieder.

Die CD "Der Weg der leeren Hand" ist bereits jetzt im Handel über den Bexbacher Kamikaze-Sportartikel-Webshop (www.kamikaze.de ) zum Preis von 19,90 Euro zuzüglich Versandkosten zu erhalten. Vom Verkaufspreis jeder CD spenden Produzent Stieglbauer und Autor von Saldern zwei Euro an die Sparte "Karate für Menschen mit Behinderung" im Deutschen Karate Verband.

Mehr von Saarbrücker Zeitung