1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Nalbacher Pfarrhaus und Kirche werden für 512 000 Euro renoviert

Nalbacher Pfarrhaus und Kirche werden für 512 000 Euro renoviert

Im Einvernehmen mit den Denkmalschutzbehörden wird das Nalbacher Pfarrhaus originalgetreu renoviert. Die Renovierungsarbeiten finden parallel zu der laufenden Außensanierung der Pfarrkirche "St. Peter und Paul" statt. Ausführendes Unternehmen ist die Riegelsberger Firma Jost. Die Kosten für die Renovierung des Pfarrhauses und der Pfarrkirche betragen insgesamt 512 000 Euro. Dies bestätigte Pastor Manfred Plunien auf Nachfrage. 60 Prozent der Renovierungskosten trägt das Bistum Trier . Über Details der Sanierung informierte Andreas Dillhöfer, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Kirchengemeinde. Demnach wird das Dach des Pfarrhauses komplett neu eingedeckt. Die alten Asbestplatten wurden bereits entfernt. Zudem wird die Sandsteinfassade inklusive Sockel erneuert und zukünftig in einem grau-braunen Farbton gestaltet. Das alte an das Pfarrhaus angebaute Jugendheim sollte ursprünglich komplett abgerissen werden. Der Denkmalschutz habe dies jedoch nur teilweise erlaubt, bestätigte Dillhöfer. Demnach muss der vordere alte Trakt des maroden Jugendheims erhalten bleiben und ebenfalls saniert werden. Hierdurch erhöhen sich die ursprünglich geplanten Kosten für die Renovierung des Pfarrhauses. Arbeiten laufen bis Ende Oktober

Im Einvernehmen mit den Denkmalschutzbehörden wird das Nalbacher Pfarrhaus originalgetreu renoviert. Die Renovierungsarbeiten finden parallel zu der laufenden Außensanierung der Pfarrkirche "St. Peter und Paul" statt. Ausführendes Unternehmen ist die Riegelsberger Firma Jost.

Die Kosten für die Renovierung des Pfarrhauses und der Pfarrkirche betragen insgesamt 512 000 Euro. Dies bestätigte Pastor Manfred Plunien auf Nachfrage. 60 Prozent der Renovierungskosten trägt das Bistum Trier .

Über Details der Sanierung informierte Andreas Dillhöfer, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Kirchengemeinde. Demnach wird das Dach des Pfarrhauses komplett neu eingedeckt. Die alten Asbestplatten wurden bereits entfernt. Zudem wird die Sandsteinfassade inklusive Sockel erneuert und zukünftig in einem grau-braunen Farbton gestaltet.

Das alte an das Pfarrhaus angebaute Jugendheim sollte ursprünglich komplett abgerissen werden. Der Denkmalschutz habe dies jedoch nur teilweise erlaubt, bestätigte Dillhöfer. Demnach muss der vordere alte Trakt des maroden Jugendheims erhalten bleiben und ebenfalls saniert werden. Hierdurch erhöhen sich die ursprünglich geplanten Kosten für die Renovierung des Pfarrhauses.

Arbeiten laufen bis Ende Oktober

Die Arbeiten sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Eine geplante Neugestaltung des Außengeländes um das Pfarrhaus wird in Abstimmung mit der Gemeinde Nalbach erfolgen. Derzeit entwickelt eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung der Bürger Ideen für die Neugestaltung des Hubertusplatzes.