| 20:19 Uhr

Nalbach dank Weller im Freudentaumel

Nalbach/Pachten. Spannender geht es kaum! Das Entscheidungsspiel um die Qualifikation zur Fußball-Bezirksliga zwischen dem Meister der Kreisliga B Losheim, der SG Nalbach-Piesbach, und dem Achten der Kreisliga A Hochwald, dem FC Besseringen, wurde vor 800 Zuschauern in Merzig erst im Elfmeterschießen entschieden. Held des Abends war SG-Schlussmann Alex Weller

Nalbach/Pachten. Spannender geht es kaum! Das Entscheidungsspiel um die Qualifikation zur Fußball-Bezirksliga zwischen dem Meister der Kreisliga B Losheim, der SG Nalbach-Piesbach, und dem Achten der Kreisliga A Hochwald, dem FC Besseringen, wurde vor 800 Zuschauern in Merzig erst im Elfmeterschießen entschieden. Held des Abends war SG-Schlussmann Alex Weller. Er holte beim Stand von 5:4 für Nalbach-Piesbach den letzten Strafstoß von Besseringens Florian Lorenz aus dem rechten Eck. Sofort nach Wellers Parade stürmten seine Mitspieler auf ihn zu und begruben den Torwart unter sich. "Das ist einfach super", jubelte Weller kurz später. "Die Jungs haben in dieser Partie einfach alles gegeben. Ich bin froh, bei der SG zu spielen." Hatte er bei seiner Parade die Ecke geahnt? "Nein, ich habe mir einfach eine Ecke ausgesucht und bin dann gesprungen", gab Weller ehrlich zu. Dass Nalbach-Piesbach überhaupt ins Elfmeterschießen musste, lag auch daran, dass Christian Mosbach beim Stande von 1:1 in der Verlängerung einen Handelfmeter übers Tor geschossen hatte. Entsprechend erleichtert war Mosbach, der auch Vorsitzender des SV Piesbach ist, dass es für seine Elf trotzdem reichte. Mosbach lachend: "Die Jungs haben mich Gott sei Dank rausgerissen. Das wird mich wohl ein paar Bier kosten." Freude pur auch bei Spielertrainer Christian Feld: "Dass wir jetzt in der Bezirksliga spielen, ist der Hammer." FCB-Trainer Jörg Witting schüttelte dagegen fassungslos den Kopf. "So ein Entscheidungsspiel im Elfmeterschießen zu verlieren, ist das Schlimmste, was es gibt." Vor der Verlängerung und dem Elfmeterschießen hatten die Besucher eine ausgeglichene Begegnung gesehen. Torjäger Björn Feil hatte Besseringen schon nach sieben Minuten in Führung gebracht, Nalbach-Piesbachs erfolgreichster Torschütze Markus Dillhöfer (26 Saisontore) sorgte kurz vor der Pause für den 1:1-Ausgleich. Jubel über den Sprung in die Bezirksliga gab es auch bei der SSV Pachten. Der Achte der Kreisliga A Saar schaffte durch einen 5:2-Erfolg nach Verlängerung gegen den Meister der Kreisliga B Merzig, den SV Honzrath, den Sprung in diese Spielklasse. 1000 Besucher waren zum Entscheidungsspiel nach Körprich gekommen. Zunächst sah es gar nicht gut für Pachten aus. Björn Buchheit und Benjamin Klauck mit einem Doppelpack (42. und 45. Minute) sorgten für eine Honzrather 2:0-Führung. Arsim Kurti verkürzte für Pachten in der 50. Minute auf 1:2. In der Nachspielzeit traf Jörg Kilper dann zum 2:2-Ausgleich. In der Verlängerung hatte Honzrath dem A-Ligisten dann nichts mehr entgegenzusetzen. Und es begann die große Show der Kilper-Brüder. Christian Kilper gelang in der 97. Minute das 3:2 für Pachten. Sechs Minuten später legte Jörg Kilper das 4:2 nach, ehe wieder Christian Kilper per Elfmeter für den 5:2-Endstand Pachten sorgte (105.). sem