| 20:05 Uhr

Internet
Die EU spendiert Nalbach freies Internet

Nalbach. Wie Bürgermeister Peter Lehnert auf der jüngsten Gemeinderatssitzung mitteilte, gehört die Gemeinde Nalbach zu den ersten saarländischen Gemeinden, die aus dem Fördertopf der Europäischen Union „WiFi4EU“ einen Gutschein über 15 000 Euro für die Errichtung eines offenen, kostenlosen WiFi-Hotspots bekommen.

Laut Lehnert soll der Hotspot zentral an der Nalbacher Kirche entstehen.


Den Zuschlag bekam die Primstal-Gemeinde, weil sie sehr schnell dabei war und sich frühzeitig gemeldet hat. Zugeteilt wurden die Fördergelder, die erstmals vergeben wurden, nach dem Prinzip, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Neben Nalbach bekommen auch Homburg, Kirkel, Mettlach, Riegelsberg, Heusweiler, Weiskirchen und Illingen je 15 000 Euro aus dem Förderprogramm. Insgesamt hatten sich über 13 000 Gemeinden aus der gesamten Europäischen Union für das 42-Millionen-Euro-Programm beworben, 2800 (davon 220 in Deutschland) bekamen den Zuschlag.



Doch auch für die Gemeinden, die bisher leer ausgegangen sind, gibt es noch weitere Gelegenheiten an die Fördergelder zu kommen. Auf wwwwifi4eu.eu laufen bereits die Registrierungen für die nächste Runde.

(lx)