1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Mehr als nur ein Ort zum Abhängen

Mehr als nur ein Ort zum Abhängen

Ein Platz für junge Leute ist das Jugendzentrum in Piesbach nahe der Kirchberghalle. Nach fast eineinhalbjähriger Schließung fand am Freitag die Wiedereröffnung statt. Das Jugendzentrum ist nun eine kommunale Einrichtung.

Das Piesbacher Jugendzentrum ging im Juni 2011 an den Start. Dafür hatten Jugendliche drei Räume eingerichtet und wohnlich gestaltet. Sessel und Couch gab es, eine kleine Küche, Billardtisch und Toilette. Vieles sei über Spenden erfolgt, sagte Marius Mees, damals jugendlicher Ideengeber.

In Eigenregie wurde der Piesbacher Treff betrieben, unter maßgeblicher Leitung von sieben Vorstandmitgliedern. Vorsitzender war Marius Mees. Zu den beiden Öffnungstagen pro Woche kamen nicht nur junge Leute aus Piesbach . Doch Ausbildung und Schule führten zu Zeitproblemen. Eine Kooperation mit der Gemeinde kam nicht zustande, und schließlich blieb das Jugendzentrum von April 2013 an geschlossen.

Aus dem vormals selbstverwalteten JuZ ist nun eine kommunale Einrichtung geworden. Mit der Neueröffnung am Freitag führt die Gemeinde Nalbach das Werk der früheren Aktiven fort.

Das Konzept orientiert sich an der Jugendarbeit, wie sie auch im Jugendzentrum Körprich praktiziert wird. Darin eingebunden sind zwei pädagogische Betreuer, Birte Steinmetz und Stephan Fister. Das habe sich in Körprich bewährt, sagte Fister, und gebe manchen der jungen Leute Halt.

Nicht nur ein Ort für Abhängen und Spielen sei das JuZ Piesbach , es biete beispielsweise auch ein Bewerbertraining fürs Berufsleben. Der Landkreis Saarlouis hat zudem ein Internetcafé mit fünf Computerplätzen eingerichtet. Den flotten Zugang zum Netz bekommt ganz Piesbach aber erst Anfang 2015.

Für alle zwischen zwölf und 16 Jahren ist dienstags von 17.30 bis 19 Uhr ein "JuZ for Teens". Von 19 bis 21 Uhr sind die Älteren unter sich, ebenso donnerstags von 17 bis 21 Uhr und bei gleichen Öffnungszeiten an Samstagen in ungeraden Kalenderwochen.