| 15:21 Uhr

Lesen
Mit dem Bücherkorb zum Bienenstock

Lese- und Schreibwerkstatt beim Imker: mit Christine Sinnwell-Backes und Max Wörner.
Lese- und Schreibwerkstatt beim Imker: mit Christine Sinnwell-Backes und Max Wörner. FOTO: Quentin Lipeck
Nalbach. Man muss ja nicht im Zimmer sitzen, um ein Buch zu lesen. Es kann auch bei der Feuerwehr sein. Oder bei den Bienen.

Für Bücherfreunde liegt die Erkenntnis nahe: mit Büchern kann man die Welt entdecken. Wie das ganz praktisch aussehen kann, zeigt die Lese- und Schreibwerkstatt des Landkreises Saarlouis mit ihrer Entdecker-Aktion „Vorlesen an ungewöhnlichen Orten“. Die Idee: man nehme ein Buch, einen ungewöhnlichen Ort zum Vorlesen und zahlreiche Leseratten.


Nachdem die Kinder der Lese- und Schreibwerkstatt im Frühjahr bereits bei der Feuerwehr zu Besuch waren, stand nun ein Besuch bei Imker Martin Wörner auf dem Programm. Über zwanzig Leseratten waren gespannt, was es am Bienenstock zu entdecken gab. Eingestimmt wurden die Kinder mit dem Märchen „Die Bienenkönigin“, das Imkersohn Max Wörner vorlas.

Dann wurde es interessant: Zufällig aufgeschlagene Seiten des prächtig bebilderten Sachbuchs „Bienen“ von Piotr Socha dienten als Gesprächsanlässe. Viel wussten die Kinder bereits über Bienen: Dass es beispielsweise Landstriche auf der Welt gibt, in denen der Mensch von Hand die Bestäubung der Bienen übernehmen muss oder dass der Mensch sich bei der Bionik von der Natur und von Tieren inspirieren lässt.



Nach so viel Fachwissen ging es dann an den Schaubienenstock, an dem die Kinder dann sehen konnte, wie ein Volk arbeitet. Imker Wörner hatte viele Fakten für seine aufmerksamen Zuhörer und zeigte auch, was alles zu einer Ausstattung gehört, wenn man imkern möchte.

Bei einem Bienenquiz konnten die Leseratten anschließend ihr Bienenwissen testen und anschließend auch gleich frisch geernteten Honig probieren. „Mit Vorlesen an ungewöhnlichen Orten“ wollen wir Bücherwissen und die Freude am Lesen auf ganz spannende und lebensnahe Art verpacken“, erzählt die Leiterin der Lese- und Schreibwerkstatt Christine Sinnwell-Backes.

Die Lese- und Schreibwerkstatt ist Teil des „Leseclubs im Kreis Saarlouis“ – einer Kooperation zwischen der Gemeinde Nalbach und dem Kreis Saarlouis sowie Teil der deutschlandweiten Leseclubs des Bündnisses für Bildung und Kultur „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“.

Für Kinder und Jugendliche im Kreis Saarlouis sind die Gruppenstunden kostenlos. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

(red)