1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Lebensretter in Nalbach ausgezeichnet

Lebensretter in Nalbach ausgezeichnet

Nalbach. Es ist schon über ein halbes Jahr her, aber jenen 5. Februar 2012 werden Herrmann und Gertrud Lehnert in ihrem Leben wohl nicht mehr vergessen. Nach einer Gasexplosion und einem nachfolgenden Wohnhausbrand befanden sie sich in akuter Lebensgefahr

Nalbach. Es ist schon über ein halbes Jahr her, aber jenen 5. Februar 2012 werden Herrmann und Gertrud Lehnert in ihrem Leben wohl nicht mehr vergessen. Nach einer Gasexplosion und einem nachfolgenden Wohnhausbrand befanden sie sich in akuter Lebensgefahr. Und wer weiß, was passiert wäre, wenn nicht Philipp Benois aus Nalbach in selbstloser Art und Weise unter Einsatz seines Lebens Erste Hilfe geleistet hätte. Er brachte das Ehepaar mit einem mutigen Einsatz in Sicherheit und sorgte mit seinem engagierten Handeln dafür, dass Herrmann und Gertrud Lehnert den Brand fast unbeschadet überstanden.Auch der 27-jährige Industriemechaniker wird diesen Tag so schnell nicht vergessen. Er war an diesem Abend gerade bei der Oma in Piesbach, als ihn ein Feueralarm erreichte. Als der aktive Feuerwehrmann mit seinem Auto zum Gerätehaus eilte, fand er sich unversehens beim Durchfahren der Sportplatzstraße völlig unverhofft vor dem brennenden Haus wieder.

Als er hörte, dass sich noch Menschen im Gebäude befanden, stellte er kurz entschlossen eine Leiter an die Seitenwand, kletterte ohne zu zögern ins Obergeschoss hoch und brachte die beiden vom Feuer eingeschlossenen Anwohner auf eine Dachterrasse in Sicherheit.

Das Treppenhaus stand zu diesem Zeitpunkt wie weite Bereiche des Erdgeschosses lichterloh in Flammen und war nicht mehr passierbar. Damit nicht genug: Nach dem Eintreffen seiner Feuerwehrkameraden half Philipp Benois bei eisiger Kälte noch bei der Rettung der beiden Anwohner über eine zweite Leiter.

Dank seines selbstlosen Handelns überstanden der pensionierte Polizist Herrmann Lehnert (76) und seine Frau Gertrud den dramatischen Zwischenfall fast unbeschadet. Retter und Gerettete wurden noch am gleichen Abend - es war ein Sonntag - mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen nach Dillingen ins Krankenhaus gefahren, konnten aber schon nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden.

Jetzt wurde Philipp Benois für sein engagiertes Handeln mit der Saarländischen Rettungsmedaille ausgezeichnet. Obwohl sie bereits seit 1960 existiert, wird sie nur selten und nur für Rettungstaten verliehen, bei denen Menschen unter eigener Lebensgefahr andere Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen befreien. Im Kreis zahlreicher Repräsentanten der Gemeinde und des Landkreises, darunter der Nalbacher Bürgermeister Peter Lehnert, Landrat Patrik Lauer sowie die seinerzeit geretteten Eheleute Peter und Gertrud Lehnert würdigte Georg Jungmann, Staatssekretär für Inneres und Sport, den Einsatz von Philipp Benois als vorbildliche Tat, die weit über die Pflichten eines Feuerwehrmannes hinaus reiche: "Durch sein Handeln ist Philipp Benois ein Vorbild für unsere Gesellschaft, dem für seinen mutigen Einsatz Dank und Anerkennung gebühren."