1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Landesschau mit 1300 Kaninchen in Nalbach

Landesschau mit 1300 Kaninchen in Nalbach

Am kommenden Wochenende findet in der Litermonthalle in Nalbach erstmalig die Landesausstellung des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Saar statt. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Der RKZV SR 95 Nalbach hat Grund zur Freude: Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins ist es gelungen, eine Landesausstellung des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Saar nach Nalbach zu holen. Die zweitägige Ausstellung in der Litermonthalle präsentiert der Zuchtverein gemeinsam mit dem Partnerverein SR 85 Schwalbach, am Samstag, 11. und Sonntag, 12. Januar.

Mehr als 1300 Tiere

Obwohl in der zurückliegenden Lokalausstellung schon viele Tiere zu sehen waren, soll die Landesschau für alle Kaninchen-Liebhaber ein besonderes und wohnortnahes Erlebnis sein, kündigt der Verein an. Groß wird die Landesschau allemal: Gemeldet sind mehr als 1300 Tiere.

Erwachsene und Kinder können kostenfrei einen Tag mit der Betrachtung von Kaninchen aller Rassen bei den beiden Vereinen erleben. Die Züchter geben auch gerne Auskunft zu den Besonderheiten der Tiere.

Verschiedene Wertungsklassen

Wie es bei den Rassekaninchenzüchtern üblich ist, werden im Rahmen eines Wettbewerbes verschiedene Landessieger unterschiedlicher Wertungsklassen ermittelt. Die Siegesfeier hierzu, der sogenannte Züchterabend, beginnt am Samstag, 11. Januar, um 19 Uhr, ebenfalls in der Litermonthalle.

Landrat ist Schirmherr

Die offizielle Eröffnung der Landesschau wird als Schirmherr der Landrat Patrik Lauer vornehmen, am Samstag um 11 Uhr. "Unser Dank gilt auch natürlich auch unserem langjährigen Freund und Unterstützer Ortsvorsteher, Albert Steinmetz. Als neuen Hasenfreund begrüßen wir auch den Bürgermeister Peter Lehnert", teilt der Verein weiter mit.

Die Ausstellung in der Nalbacher Litermonthalle ist für die Öffentlichkeit zugänglich samstags von 8 bis 19 Uhr und sonntags von 8.30 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen für alle frei.