| 20:42 Uhr

Konzert
Junge Stimmen singen alte Meister

Nalbach. Limburger Domsingknaben gastieren am Samstag zu einem Konzert in Nalbach. Von Dieter Lorig

Die Limburger Domsingknaben geben am Samstag, 3. November, 18.30 Uhr, ein Konzert in der Nalbacher Pfarrkirche St. Peter & Paul. Das Chorkonzert unter Leitung von Domkantor Andreas Bollendorf dauert knapp zwei Stunden. Die etwa 50 Chormitglieder im Alter von zehn bis 18 Jahren bringen Werke zur Aufführung von Heinrich Schütz, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Anton Bruckner, Felix Mendelssohn Bartholdy und weiteren Komponisten. Als Solisten wirken mit, Anna Lamar (Violine) aus Altforweiler und Jan-Gabriel Augustin (Klarinette) aus Saarwellingen.


Einen Tag vor dem Konzert in Nalbach treten die Domsingknaben um 19.30 Uhr in der Saarbrücker Basilika St. Johann auf. Zu den beiden Konzertenim Saarland kommt der renommierte Chor direkt von einer Konzertreise aus den USA. Dass die Limburger Domsingknaben seit längerem wieder im Saarland auftreten, ist dem Saarbrücker Caritasdirektor Michael Groß zu verdanken. Groß, der aus der Gemeinde Nalbach stammt, war selbst sechs Jahre Mitglied der Limburger Domsingknaben. Zusammen mit dem heutigen Tenorsänger Christoph Lauer, ebenfalls ein Nalbacher, sang er bereits 1984 bei Konzerten der Domsingknaben in Saarwellingen und Nalbach mit. „Vor einigen Monaten kam uns die Idee, den Chor mal wieder zu einem Konzert in unsere Heimat einzuladen“, erzählt Groß.

Lauer, der das Singen zu seinem Beruf machte, hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht unter anderem als Sänger im bekannten Berliner Staatsopernchor. Koordiniert wird die Konzertreise der Limburger Domsingknaben im Saarland durch die Musikfestspiele Saar. Den Chor gibt es seit über 50 Jahren. Auftritte im Limburger Dom, aber auch Konzerte im In- und Ausland, viele Schallplatten-, CD-, TV und Rundfunkproduktionen haben den Knabenchor bekannt gemacht. Bis zu vier Mal in der Woche erhalten die Chormitglieder Gesangs- und Instrumentalunterricht in einem Tagesinternat in Hadamar. Der Eintritt zum Konzert in Nalbach kostet zwölfund ermäßigt acht Euro.



Karten sind im Vorverkauf in der Nalbacher Bücherecke Margarete Fell und im katholischen Pfarramt St. Peter & Paul erhältlich. Weitere Infos: Telefon (0 68 38) 28 14.