Katrins Kaninchen machen von sich reden

Nalbach. Etwas ungewöhnlich für ein elfjähriges Mädchen ist das Hobby von Katrin Paulus schon. Klar findet fast jeder Kaninchen süß, und Katrin Paulus mag die Tiere eben so sehr, dass sie sie züchtet. Zwergwidder, um genau zu sein, den meisten besser bekannt als "Schlappohren". Der Vater hilftUnd das ist komplizierter, als es sich anhört

 Die elfjährige Kaninchenzüchterin Katrin Paulus hält ihren Zwergwidder Thüringer Weiß im Arm. Foto: Thomas Seeber

Die elfjährige Kaninchenzüchterin Katrin Paulus hält ihren Zwergwidder Thüringer Weiß im Arm. Foto: Thomas Seeber

Nalbach. Etwas ungewöhnlich für ein elfjähriges Mädchen ist das Hobby von Katrin Paulus schon. Klar findet fast jeder Kaninchen süß, und Katrin Paulus mag die Tiere eben so sehr, dass sie sie züchtet. Zwergwidder, um genau zu sein, den meisten besser bekannt als "Schlappohren". Der Vater hilftUnd das ist komplizierter, als es sich anhört. Bei Schauen und Ausstellungen wird auf jede Menge Kriterien Wert gelegt: Gewicht, Körperform, Farbe und Beschaffenheit des Fellhaares sowie der Pflegezustand des Tieres sind nur ein paar der Punkte, die bewertet werden. Paulus macht ihre Sache jedoch richtig gut. Eine lange Reihe von Preisen hat sie als Mitglied des Kaninchenzuchtvereins Nalbach eingeheimst und ist die jüngste amtierende deutsche Meisterin sowie Europa-Champion in der Kaninchenzucht. Und kommt dabei richtig herum. Bis nach Holland fuhr sie, begleitet von ihrem Vater, schon. Er unterstützt Katrin auch bei der Auswahl der Tiere. Die ist wichtig, da auf den Schauen nicht immer die gleichen Tiere ausgestellt werden können. Da braucht man im Sinne des Wortes einen ganzen Stall voll, in Katrins Fall sind es um die 50. Und bei den Ausstellungen selbst ist es nicht damit getan, ein Kaninchen in den Käfig zu setzen und begutachten zu lassen, erklärt Katrin: "Das Abstoßen des Fells in der Wärme der Hallen ist ein Problem, ebenso das Gewicht, das ständig im Auge behalten werden muss." Und natürlich müssen die Kaninchen, wie zu Hause auch, gefüttert und gepflegt werden. Diesen Job erledigt Katrin, seit sie fünf Jahre alt ist. Und ihre Erfahrung zahlt sich aus, hat sie doch bisher nicht nur für sich, sondern auch für den Verein Erfolg gehabt: Sie und fünf andere junge Mitglieder haben den Titel des Vize-Deutschen Meisters 2007 errungen. Ausstellung in PiesbachUnd wenn es nach Katrin geht, soll das mit dem Preise einheimsen auch in Zukunft so weiter gehen: "Ich möchte weiter meine Kaninchen züchten und ausstellen- und natürlich immer wieder Bundessieger werden!" sagt sie. Gelegenheit für eine weitere Schau hat sie am Samstag und Sonntag, 7. und 8. August, in der Kirchberghalle in Piesbach. Dort findet dann die Landesjungtierschau statt.