1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Gemeinderat Nalbach erhöht Elternbeitrag für Schulbücher

Gemeinderat : Schulbücher werden teurer

Die Gemeinde Nalbach erhöht die Elternbeiträge für Schulbücher um fünf Euro.

Die Gemeinde Nalbach als Träger der Grundschule Nalbach stellt in einem für das Saarland einzigartigen Modell seit dem Schuljahr 2009/2010 allen Schülerinnen und Schülern der Gemeinde neue Bücher und Arbeitshefte zur Verfügung, die die Schüler auch behalten dürfen. Wie die Verwaltung mitteilte, hätten die Erfahrungen der Vergangenheit allen Beteiligten gezeigt, dass dieser Weg eine sinnvolle Alternative zum System der Schulbuchausleihe des Landes sei. Damit, so Bürgermeister Peter Lehnert, gehe die Gemeinde auch weiterhin den Weg hin zu einer echten Lernmittelfreiheit: „Unser Modell geht deutlich über das mit einem sehr hohen bürokratischen Aufwand verbundenen Leihsystem des Landes hinaus und bietet Kindern, Eltern und Lehrern erhebliche Vorteile.“

Da die Bücher von den Schülerinnen und Schülern behalten werden dürfen, können die Bücher bearbeitet und ausgefüllt werden, was ein differenzierteres Arbeiten ermöglicht. Außerdem sind die Bücher auch nach dem Schuljahr weiterhin greifbar, was ein Nacharbeiten oder Wiederholen des Lernstoffs in den Ferien und über das folgende Schuljahr hinaus möglich macht. Ebenfalls fällt ein kostenpflichtiger Ersatz bei Verschmutzung weg.

Bisher betrug der Kostenanteil der Eltern in Nalbach 55 Euro pro Schuljahr. Wie die Verwaltung dem Gemeinderat mitteilte, sei durch Preissteigerungen und geänderte Lehrbücher eine Anpassung der Elternbeiträge „dringend zu empfehlen“. Zur Kostensenkung im Haushalt schlug die Verwaltung deshalb dem Rat vor, einer Erhöhung der Elternbeiträge um fünf Euro auf 60 Euro für das kommende Schuljahr zuzustimmen.

Zum Vergleich: Umliegende Gemeinden (Stadt Dillingen, Beckingen, Saarwellingen) erheben einen Elternanteil von 40 bis 55 Euro an den Grundschulen, allerdings für die klassische Schulbuchausleihe. Der Gemeinderat Nalbach stimmte der Beitragserhöhung zu.