Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:08 Uhr

Leserbrief
Es fehlt noch ein hohes Parkhaus

Nalbacher Ortsmitte

Zur finalen Neugestaltung der Ortsmitte rege ich den Bau eines Parkhauses auf dem Hubertusplatz an. Mindestens 12-stöckig, da der Platz nur rund 400 qm misst. In Kirchturmhöhe etwa eine Aussichtsplattform mit Räumen für Neuansiedlung von Industrie, Handel, Handwerk und Freiberuflern. Vorteile: Parkplätze en masse, Standort und Ausmaß des KSK-Neubaus geraten aus dem Focus, die Nichtakzeptanz wandelt sich in Freude über und – wer weiß – Begeisterung für den schmucklosen Klotz. Kleiner Wermutstropfen: Die Ortsmitte ist perpetuell zugebaut, die Verschandelung erreicht eine ultimative Dimension.

Jörg Reuter, Lebach/Nalbach