Erster Blick ins Dieffler Gemeindehaus

Erster Blick ins Dieffler Gemeindehaus

Diefflen. Von außen betrachtet wirkt das alte Gemeindehaus in Diefflen derzeit wenig einladend. Doch hier entsteht ein neues Ortszentrum mit moderner und funktionaler Gestaltung. Im ersten Bauabschnitt des Gemeindehauses Diefflen wurde die Gaststätte komplett modernisiert. Am Donnerstagabend war die offizielle Feier des abgeschlossenen Bauabschnittes

Diefflen. Von außen betrachtet wirkt das alte Gemeindehaus in Diefflen derzeit wenig einladend. Doch hier entsteht ein neues Ortszentrum mit moderner und funktionaler Gestaltung. Im ersten Bauabschnitt des Gemeindehauses Diefflen wurde die Gaststätte komplett modernisiert. Am Donnerstagabend war die offizielle Feier des abgeschlossenen Bauabschnittes. Insgesamt investierte die Stadt Dillingen rund 90 000 Euro. Für etwa 70 000 Euro bekam der Festsaal eine neue Theke, Decken und Lüftung sowie einen neuen Boden. Der Regieraum wurde in den vorderen Teil des Saals verlegt.

"Mit sehr viel Charme", urteilte Bürgermeister Franz-Josef Berg über die neue Gestaltung. Gemütliche Sitznischen mit Tischen befinden sich an den Längsseiten des Festsaales, das Holzparkett ist erneuert, der Anstrich neu und hell. "Der Saal kann natürlich frei genutzt werden", wandte sich Berg vor allem an die Dieffler Vereine. Dazu lasse sich das Mobiliar auch aus dem Saal entfernen.

Viele weitere Arbeiten stünden noch an, so Berg. "Drei Millionen Euro investieren wir in den nächsten beiden Jahren." Zuschüsse gab es aus dem Konjunkturpaket. Die Umbauarbeiten dauern voraussichtlich bis 2011.

Ein weiterer Sanierungsbaustein sei ein barrierefreier und behindertengerechter Zugang. Zu den Toiletten gehe es dann nicht mehr über eine "abenteuerliche Treppe". Eine neue Küche mit Kühlhaus ist geplant, und viel Stauraum für Geräte und Requisiten von Vereinen soll es geben. Zwei angrenzende Häuser hat die Stadt erworben, um mehr Platz für ein "richtig schönes Gemeindehaus" zu bekommen. Dazu gehört auch ein großer Innenhof. Zudem wird das Foyer zum Saal hin weiter geöffnet und heller gestaltet.

Die Gaststätte wurde zwischen September und Dezember 2009 umgebaut, mit neuem Ausschankbereich in der Festhalle. Pächter ist Martin Nalbach, Gründer des Haus Maldix am Litermont und "gebürtiger Dieffler", wie er betonte. Geschäftsführer Ulrich Leitner werde für die Gaststätte zuständig sein, sagte Nalbach.

Große Veranstaltungen sind ebenso möglich, wie neue Gestaltungsmöglichkeiten für Vereine, führte Martin Nalbach weiter aus. Vielleicht gelinge es auch wieder, ins Dorfzentrum "richtig Leben rein zu bringen".

Mehr von Saarbrücker Zeitung