Erste Hilfe leisten am Teddybären

Erste Hilfe leisten am Teddybären

Den eigenen Teddybären mitbringen und mit ihm eine Notfallsituation überlegen und ausprobieren – inklusive Notfruf, Einlieferung ins Bärenhospital und Untersuchungen. Das Konzept steht hinter einem Aktionstag zur Ersten Hilfe für Kinder in Nalbach.

Unter dem Motto "Keiner ist zu klein zum Helfen!" öffnet in Nalbach ein Hospital für Teddy-Bären. Das Projekt vom Jugend-Rotkreuz läuft im Rahmen des weltweiten Erste-Hilfe-Tages und findet eine Woche nach diesem statt. Ziel ist es, Kindern die gesamte Rettungskette zu vermitteln. Dabei werden sie von Erste-Hilfe-Maßnahmen bis zur Versorgung im Hospital aktiv eingebunden.

Erste Hilfe kindgerecht

Das soll Ängste und Misstrauen abbauen, da sie als Helfer agieren, nicht als Opfer. Dafür überlegen die Kinder als Erstes eine Unfallsituation für ihren Teddy-Bären. Dann setzen sie den Notruf ab, mit allen dafür nötigen Angaben. Nach geleisteter Erster Hilfe sind sie beim Transport ins Bärenhospital dabei und dort bei weiteren Untersuchungen und Behandlungen. Mit Malen und Basteln reflektieren sie schließlich das Erlebte. Zur Belohnung erhalten die kleinen Retter eine Urkunde.

Das Bärenhospital öffnet seine Pforten am Samstag, 17. September, 10 Uhr, an der Fahrzeughalle des DRK Nalbach , Mittelstraße 17a, neben der Feuerwehr. Ende ist gegen 18 Uhr. Es gibt Informationen über Erste Hilfe für und durch Kinder und auch Getränke, Heißes vom Grill und Kuchen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung