| 20:19 Uhr

Erst den Deckeln drauf machen, dann nachdenken

Nalbach. Die SG Nalbach-Piesbach fiebert dem letzten Saisonspiel in der Fußball-Kreisliga B Losheim entgegen. Denn bereits mit einem Unentschieden gegen den Tabellen-Sechsten SV Lockweiler-Krettnich kann die Mannschaft von Spielertrainer Christian Feld die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. "Die Jugendabteilung wird mit Pauken und Trompeten kommen, um uns zu unterstützen

Nalbach. Die SG Nalbach-Piesbach fiebert dem letzten Saisonspiel in der Fußball-Kreisliga B Losheim entgegen. Denn bereits mit einem Unentschieden gegen den Tabellen-Sechsten SV Lockweiler-Krettnich kann die Mannschaft von Spielertrainer Christian Feld die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. "Die Jugendabteilung wird mit Pauken und Trompeten kommen, um uns zu unterstützen. Wir erwarten insgesamt 300 bis 400 Zuschauer", sagt Feld. Für Unterstützung von den Rängen ist also gesorgt. Fast hätte Nalbach-Piesbach schon am vergangenen Sonntag den Titel feiern können. Das eigene Spiel beim TuS Michelbach gewann die SG locker mit 5:0, und bei der Begegnung des Konkurrenten SV Wahlen (drei Punkte Rückstand auf Nalbach-Piesbach) bei den Sportfreunden Hüttersdorf stand es bis wenige Minuten vor dem Ende 1:1. Bei diesem Ergebnis wäre die Feld-Elf durch gewesen. Doch dann gelangen Wahlen in der Schlussphase noch zwei Treffer zum 3:1-Sieg, so dass die Entscheidung vertagt wurde. Dass die SG überhaupt an der Tabellenspitze steht, damit hätte noch im vergangenen Herbst niemand mehr gerechnet. "Wir hatten da schon acht Punkte Rückstand auf Britten-Hausbach", erinnert sich Feld. Doch während sich Britten-Hausbach in der Folgezeit Patzer um Patzer erlaubte und jetzt elf Punkte Rückstand hat, überzeugte Nalbach-Piesbach durch konstante Leistungen und hat nun die besten Karten im Meisterschaftskampf. "Meine Mannschaft hat sich oft sehr clever präsentiert", nennt Feld einen Grund, warum sich seine Elf ganz nach oben gearbeitet hat. "Zudem haben wir eine gute Mischung aus erfahrenen Akteuren und jungen Spielern." Während beispielsweise Top-Torschütze Markus Dillhöfer (25 Saisontreffer), der ehemalige Oberliga-Spieler Holger Stöhr oder der ehemalige Verbandsliga-Akteur Christian Mosbach ihre Routine ausspielen, sorgen junge Leute wie beispielsweise Kevin Bilsdorfer oder Michael Hoffmann für das nötige Tempo im Spiel der SG. Sollte Nalbach-Piesbach am Sonntag den Titel unter Dach und Fach bringen, würde die Elf ein Entscheidungsspiel gegen den Tabellen-Achten der Kreisliga A Hochwald (1. FC Besseringen, SCV Orscholz, SG Obermosel oder Spvgg. Merzig) um den Aufstieg in die neue Bezirksliga absolvieren. "Um diese Partie habe ich mir überhaupt noch keine Gedanken gemacht. Erst einmal müssen wir am Sonntag den Deckel drauf machen", sagt Feld, der auch in der kommenden Runde SG-Trainer bleiben wird. sem