1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Ein Bilsdorfer im Reich der Mitte

Ein Bilsdorfer im Reich der Mitte

In China hat sich der saarländische Städteplaner Johannes Dell einen Namen gemacht für nachhaltiges, ökologisches Bauen. Mit seinem 25-köpfigen Team arbeitet er im Zentrum von Shanghai.

Bilsdorf. Ein Bilsdorfer plant und baut Städte und futuristische Gebäude in China. Johannes Dell, Architekt und Städtebauarchitekt, arbeitet seit zwölf Jahren im Reich der Mitte. Er ist oberster Repräsentant des Frankfurter Planungsbüros AS&P - Albert-Speer & Partner GmbH in China und Geschäftsführer der Shanghaier Tochtergesellschaft. Dort hat sich der saarländische Städteplaner einen Namen gemacht für nachhaltiges, ökologisches Bauen.Auch für die Planung und Errichtung futuristischer Gebäude ist Dell in China bekannt. Immer wieder hält er dort Fachvorträge und gibt Interviews. Mit seinem 25-köpfigen Team arbeitet er im Zentrum von Shanghai in einem Bürohochhaus. In den vergangenen Jahren hat das Team zahlreiche Stadtplanungswettbewerbe in China gewonnen. So planten das chinesische AS&P-Team unter anderem in Shanghai einen neuen Stadtteil für 100 000 Einwohner sowie Bürohochhäuser und Geschäfte als Erweiterung des historischen "Bund", der bekannten Shanghaier Prachtstraße. Darüber hinaus städtebauliche Erweiterungen im großen Maßstab in den Millionenstädten Changchun, Changzhou und Hanzhong. Eines der jüngeren Architekturprojekte ist ein Automuseum in der sieben Millionen Einwohner zählenden Automobilstadt Changchun im Nordosten von China. Das Projekt steht kurz vor der Fertigstellung.

Für Dell ist das Land China die neue Heimat geworden. Inzwischen hat der 56-Jährige seinen Hauptwohnsitz nach Shanghai verlegt. "Europa ist fertig gebaut, dagegen werden in China noch städtebauliche Projekte in großem Maßstab realisiert", antwortet Dell auf die Frage, warum es ihn beruflich nach China gezogen hat. Aber auch neues privates Glück hat Dell in China gefunden.

Richtfest Automuseum in der chinesischen Großstadt Changchun: Johannes Dell (links) mit dem damaligen Leiter des Stadtplanungsamtes Guo Zu. Das futuristische Automuseum plante und betreute der Bilsdorfer mit seinen Kollegen. Foto: Albert-Speer & Partner GmbH

Seit Kurzem ist er mit Sun-Zhuo, einer renommierten Architektin aus Peking, verheiratet. Jedoch zieht es Weltenbummler Dell im Jahr mehrmals in seine alte deutsche Heimat. In Bilsdorf wohnt seine 91-jährige Mutter Hilda Dell. Eine weitere saarländische Anlaufstation hat Dell in Körprich, wo sein Bruder Klaus mit Familie lebt. "Im Vergleich zu dem lauten und quirligen Leben in Shanghai ist Bilsdorf das reinste Paradies, wo ich mich immer bestens erholen kann", gesteht Johannes Dell.