1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Der Truppenübungsplatz Baumholder steht im Blickpunkt

Der Truppenübungsplatz Baumholder steht im Blickpunkt

Nohfelden. Unter dem Titel "70 Jahre Truppenübungsplatz Baumholder - Von der bäuerlich geprägten Kultur- zur militärisch bestimmten Dienstleistungslandschaft" hat der Autor Fritz Kunz ein Buch veröffentlicht

Nohfelden. Unter dem Titel "70 Jahre Truppenübungsplatz Baumholder - Von der bäuerlich geprägten Kultur- zur militärisch bestimmten Dienstleistungslandschaft" hat der Autor Fritz Kunz ein Buch veröffentlicht. Auf 400 Seiten und mit 95 Farb- und weiteren Schwarzweiß-Lithos erzählt er eine anschauliche, unkonventionelle Geschichte, die eine sonst eher nicht im Mittelpunkt stehende Facette des Truppenübungsplatzes beleuchtet. Das Buch spannt einen weiten Bogen, der mit Informationen über die Anfänge der Besiedlung der Region beginnt, die geschichtliche Entwicklung über Jahrhunderte streift, über den Zeitraum der Anfänge des Truppenübungsplatzes bis in die 60er Jahre berichtet, Pflege und Bewirtschaftung des 12 000 Hektar großen Naturraums mit höchstem Biotop-Potenzial mit fachlich fundierten Aussagen darstellt und mit Problemstellungen der heutigen Zeit schließt. Der Verfasser, im Nachbarort des Truppenübungsplatzes Reichenbach aufgewachsen, danach über 36 Jahre Leiter der Geländebetreuung des Truppenübungsplatzes, gibt mit einfachen Worten Überliefertes und selbst Erlebtes wieder. Der Beruf des Landwirts und die Verbundenheit zum Truppenübungsplatz prägen die Ausführungen. Die als Reprint in das Buch eingefügten Chroniken der 14 ausgesiedelten Dörfer ergänzen es ideal. Legen sie doch Zeugnis ab über verschwundene Gemeinwesen und eine Zeit mit all ihren verworrenen Herrschaftsverhältnissen und lassen Erinnerungen aufleben an die Vergangenheit. redDie limitierte Auflage ist erhältlich bei der Gemeinde Nohfelden zum Preis von 14,95 Euro.