Brand schließt die Arbeiter ein

Brand schließt die Arbeiter ein

Die Feuerwehr Nalbach hat bei ihrer Jahreshauptübung an der alten Schule in Piesbach den Ernstfall geprobt. Dabei ging man von einem Brand der Kirchberghalle aus, der bei Bauarbeiten entstanden ist. Infolge von Feuer und starker Rauchentwicklung, so die Übungsannahme, konnten die Arbeiter die Umkleideräume der Halle nicht mehr verlassen. Auch im angrenzenden Gebäude, das das Jugendzentrum und die Kleiderkammer der Feuerwehr beherbergt, wurde weiteren Personen der Fluchtweg versperrt. Bei der Evakuierung des Nachbargebäudes, in dem sich die Räume des DRK befinden, stürzte eine Person und verletzte sich dabei so stark, dass sie ebenfalls über die Leiter gerettet werden musste. Sofort nach ihrem Eintreffen übernahmen die Kräfte des Löschbezirks Piesbach alle Maßnahmen zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung. Unterstützung erhielten sie dabei durch ihre Feuerwehrkollegen aus Nalbach, Körprich und Bilsdorf. Während der Löschbezirk Nalbach die Brandbekämpfung im Jugendzentrum und die Rettung des Verletzten aus dem Obergeschoss mit Leiter und Schleifkorb übernahm, zeichneten die Bilsdorfer Feuerwehrleute für die Menschenrettung im Bereich der Kleiderkammer verantwortlich. Die Einsatzkräfte aus Bilsdorf hatten derweil die Brandbekämpfung im Kellergeschoss übernommen. Weitere Kräfte waren mit beim Außenangriff und bei der Brandbekämpfung am Hallengebäude im Einsatz. Die Versorgung der Verletzten übernahm das DRK Nalbach. Nach einer halben Stunde war die Übung zu Ende: Der Brand galt als gelöscht, die Verletzten als gerettet. Im Anschluss an die Übung fanden Beförderungen und Ehrungen statt.

Die Feuerwehr Nalbach hat bei ihrer Jahreshauptübung an der alten Schule in Piesbach den Ernstfall geprobt. Dabei ging man von einem Brand der Kirchberghalle aus, der bei Bauarbeiten entstanden ist. Infolge von Feuer und starker Rauchentwicklung, so die Übungsannahme, konnten die Arbeiter die Umkleideräume der Halle nicht mehr verlassen. Auch im angrenzenden Gebäude, das das Jugendzentrum und die Kleiderkammer der Feuerwehr beherbergt, wurde weiteren Personen der Fluchtweg versperrt. Bei der Evakuierung des Nachbargebäudes, in dem sich die Räume des DRK befinden, stürzte eine Person und verletzte sich dabei so stark, dass sie ebenfalls über die Leiter gerettet werden musste.

Sofort nach ihrem Eintreffen übernahmen die Kräfte des Löschbezirks Piesbach alle Maßnahmen zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung. Unterstützung erhielten sie dabei durch ihre Feuerwehrkollegen aus Nalbach, Körprich und Bilsdorf.

Während der Löschbezirk Nalbach die Brandbekämpfung im Jugendzentrum und die Rettung des Verletzten aus dem Obergeschoss mit Leiter und Schleifkorb übernahm, zeichneten die Bilsdorfer Feuerwehrleute für die Menschenrettung im Bereich der Kleiderkammer verantwortlich.

Die Einsatzkräfte aus Bilsdorf hatten derweil die Brandbekämpfung im Kellergeschoss übernommen. Weitere Kräfte waren mit beim Außenangriff und bei der Brandbekämpfung am Hallengebäude im Einsatz. Die Versorgung der Verletzten übernahm das DRK Nalbach.

Nach einer halben Stunde war die Übung zu Ende: Der Brand galt als gelöscht, die Verletzten als gerettet.

Im Anschluss an die Übung fanden Beförderungen und Ehrungen statt.

Zum Thema:

Auf einen BlickBeförderungen zu Feuerwehrmann/frau: Alexander Gelz, Yannik Braun, Marcello Kowalzick, Tobias Lauer, Manuel Merscher, Marcella Ritter (alle Piesbach ), Steven Radtke, Christian Paul, Julian Wamsbach, Sven Engel, Erich Müller (alle Bilsdorf) - Oberfeuerwehrmann: Yannik Bourgeois (Nalbach), Niklas Maciejasz, Steven Blees (Piesbach ) und Patrick Stieber (Piesbach ) - Hauptfeuerwehrmann: Patrick Hiery (Körprich) - Löschmeister: Thomas Pfeiffer, Nicole Klinkert (Bilsdorf) - Oberlöschmeister: Philipp Benois, Benedikt Staudt (Nalbach), Sven Maciejasz (Piesbach ), Bernhard Mollinus (Körprich) - Hauptbrandmeister: Jörg Laub (Nalbach). Ehrungen: Bronzenes Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für 25 Jahre (MdI):Pascal Aussems (Nalbach), Jörg Bernardy, Patrick Hiery (Körprich).Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes: für 40 Jahre: Wilhelm Paul (Nalbach), Gerdi Domma (Piesbach ) - für 50 Jahre: Hubert Klein (Nalbach) und Gerhard Feld (Bilsdorf). rup

Mehr von Saarbrücker Zeitung