1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Blitzeis kann echten Narren nichts

Blitzeis kann echten Narren nichts

Wenn die Bilsdorfer ihre Fastnacht feiern wollen, dann kann sie kein Glatteis der Welt stoppen. Am Wochenende ging es heiß her in der Steinberghalle, das Programm reichte von zahlreichen Büttenreden bis zu mitreißenden Tänzen.

Wer es trotz Blitzeis in die Bilsdorfer Steinberghalle schaffte, erlebte am Samstagabend ein buntes Faschingsprogramm. "Das ziehen wir so durch, egal wie", sagte Präsident Klaus Wenzel mit Blick auf anfangs lichte Sitzplätze.

Und das ging dann ohne Ausfälle bis gegen Mitternacht. In dieser Zeit kamen auch noch etliche Nachzügler. Für sie wechselten auf der in Weiß und Rot dekorierten Bühne die Darbietungen von Tänzen zu Büttenreden und schmissigen Mitklatschliedern.

Die singenden "Bach-Spatzen" mobilisierten bereits zu Beginn die gute Laune der Besucher. Tanzmariechen Luisa Petry und Allison Strauß zeigten als Solistinnen ihr Können. Dann kam Michael Lewalter aus Niederlosheim im Krankenhemd als "Simulant". "Ich war der Schrecken aller Mütter", prahlte der. Was er schließlich zum Altar führte, "zum Drachen hat sie sich verwandelt". Den ersten Streit habe es schon gegeben, als die Angetraute mit aufs Hochzeitsbild wollte.

Einen märchenhaften Showtanz legten die Minis auf die Bühnenbretter, die Ballettratten der Feuerwehr kamen als ausgelassene "Tanzbrüderchen". "Maja und Klaus" aus Pachten gruben mit trockenen Kalauern tiefe Lachfalten in die Gesichter der Zuhörer. In der Bütt stand "Elektriker" Michael Götzen unter Strom, mit unbeweglichen Lippen ließ Bauchredner "Mr. Hart" die Gags von der Leine, Thorsten Engel erzählte als "Sportler" von kuriosen Dingen in Alltag und Training.

Vor das prall-bunte Finale hatten die Rot-Weissen noch einen Besuch der Aktiven-Garde im Harem angesetzt. Anschließend versorgte die Hausband "Da Capo" die Narren mit Tanzmusik am laufenden Band.

Zum Thema:

Auf einen BlickFür die Bütt der Bilsdorfer Kappensitzung hatten sich angesagt: Michael Lewalter, Thorsten Engel, Rolf Scherff, Michael Götzen, Maja und Klaus. Den Gesangspart übernahmen die "Bach-Spatzen", für Musik sorgte die Hausband "Da Capo".Quirlige Tänze kamen von den Minis der Rot-Weissen sowie dem Tanzpaar Torsten Habermehl und Celina Baran, dazu das Männerballett der Feuerwehr, die Aktivengarde sowie die Gemeindegarde Nalbach, die Tanzmariechen Luisa Petry, Allison Strauß, Celine Prem, Lena Petry und Celine Baran.Trainerinnen waren Romy Habermehl, Celine Prem, Lena Petry und Jeannette Wenzel. az