Bessere Kunst-Noten dank Vier

Nohfelden. Die Zahl vier ist bei ihm jeden Tag präsent. Nicht nur sein Name ist mit dieser Ziffer identisch. Auch sein Haus auf dem Birkenhübel in Nohfelden trägt sie. Seine Lieblingsblume ist das Heideröschen mit seinen vier Blüten und den vier Zwischenblättern

Nohfelden. Die Zahl vier ist bei ihm jeden Tag präsent. Nicht nur sein Name ist mit dieser Ziffer identisch. Auch sein Haus auf dem Birkenhübel in Nohfelden trägt sie. Seine Lieblingsblume ist das Heideröschen mit seinen vier Blüten und den vier Zwischenblättern. "Die Blüte besitzt 16 Blütenstängel, geteilt durch vier ergibt wieder vier", sagte der Hobbymaler Siegfried Vier, als ihm die SZ einen Besuch abstattete.Wissen dank LiteraturDer Einzelhandelskaufmann, der aus Ensdorf stammt, kam zur Malerei, weil er seinen Beruf durch eine Krankheit nicht mehr ausüben konnte. Während einer Reha-Maßnahme im Schwarzwald belegte er einen Malkurs und eignete sich mit Fachliteratur viele Kenntnisse für sein neues Hobby an. Wieder daheim funktionierte seine Bastelwerkstatt in eine Malwerkstatt um. "Weil das Malen in Gesellschaft mehr Freude bereitet, habe ich vor einigen Jahren Kinder aus meiner Nachbarschaft eingeladen, mit mir gemeinsam schöne Bilder zu malen", erzählte der Nohfelder Hobbykünstler. Es war der Anfang der Malkurse, die er seither in kleinen gemischten Gruppen Kindern zwischen fünf und 14 Jahren regelmäßig anbietet. Aquarelle sind dabei besonders beliebt, weil es leicht ist, die Farben zu mischen und weil viele Kinder schon Erfahrungen mit dem Wasserfarbkasten gemacht haben."Die Kleineren kommen in der Regel einfach nur, um zu malen", hat Vier festgestellt. "Die Größeren dagegen haben meistens schon bestimmte Vorstellungen, was sie malen möchten." Die SZ besuchte kürzlich einen solchen Malkursus und konnte dabei feststellen, wie ernsthaft die Mädchen und Jungen bei der Sache sind und mit welchen konkreten Vorstellungen sie meistens ans Werk gehen, wenn sie die Pinsel in die Farbtöpfchen tauchen. Der zehnjährige Kevin war gerade dabei, einen Flusskrebs zu malen und benutzte dafür eine Vorlage. "Der ist schwer zu malen, aber ich mag Meerestiere halt so gerne", sagte er. Schon von kleinauf malt der elfjährige Paul mit großem Eifer Bilder. Nun kommt er schon seit drei Jahren zu Siegfried Vier in die "Lehre". Gebäude und Tiere sind seine Lieblingsmotive. Ganz konzentriert war der neunjährige Mathias bei der Sache. "Im Kindergarten bin ich zum Malen gekommen. Seit ich zu Herrn Vier gehe, bin ich immer besser geworden", erzählte Mathias. Jeden Tag male er mindestens ein Bild, wobei Schmetterlinge seine Lieblingsmotive sind. "Man muss den Kindern ein Erfolgserlebnis vermitteln", hat sich Siegfried Vier vorgenommen, als er begann, mit ihnen zu malen. "Außerdem habe ich mir sagen lassen, dass die Schüler bessere Noten in Kunst bekommen, seit sie in meine Malwerkstatt kommen." Zurzeit bereitet der Hobbykünstler Vorlagen für seine Ferien-Malkurse auf der Nohfelder Burg vor. "Das wird wieder besonders schön, draußen in der Natur zu malen", freut er sich schon jetzt. gtr