| 19:08 Uhr

Berglauf-Saarlandmeisterschaften: Mayer landet auf Platz drei

Nalbach. Schweiß rinnt von der Stirn, der Puls rast, die Lungen brennen. Die Läuferinnen und Läufer beim 18. Litermont-Berglauf sind mit ihren Kräften fast am Ende. Der 8,6 Kilometer lange Kurs mit 350 Höhenmetern hat bei den Athleten am Samstagnachmittag Spuren hinterlassen. Wie an einer Perlenschnur gezogen quälen sich die erschöpften Sportler nun über einen schmalen Trampelpfad zum Gipfel. Laufen ist bei dieser Steigung nicht mehr möglich. Deshalb versuchen sie es mit großen Schritten, bezwingen laut schnaufend Serpentine um Serpentine, bis die Muskeln glühen. Eine Tortur. Und ein Gefühl, als würden die Oberschenkel gleich platzen. Roland Schmidt

Sammy Schu und Nicole Woysch waren am Ende die Schnellsten. Der Allrounder von den LTF Marpingen und die Triathletin vom LAZ Saar 05 Saarbrücken passierten nach 32:32 Minuten und 38:19 Minuten die Zeitmessung auf 414 Meter über Null und wurden wie im Vorjahr Berglauf-Saarlandmeister. Zweite wurde Elisa Holz (LSG Schmelz-Hüttersdorf, 50:28), auf Rang drei landete Jennifer Mayer vom Lauftreff Hirzweiler (1:03:14).



Ausrichter TV Nalbach hatte die Titelkämpfe erneut in seinen Traditionslauf gepackt, das Gros der 113 Berglauf-Finisher nahm daran teil. "Der Kurs hat es in sich", schwärmte Sieger Schu. Nach dem Start am Forsthaus stieg der Weg direkt giftig an. Später warteten noch steilere Passagen und die größten Qualen auf der gefürchteten "Wiese", dem rund 500 Meter langen Teilstück mit bis zu 30 Prozent Steigung. "Da denkst du, das hört nie auf - echt brutal", erzählt die Nalbacherin Claudia Klein. Erfreulich: Es kamen 40 Läufer mehr als im Vorjahr.