Bei einer Niederlage droht Körprich-Bilsdorf der Abstiegskampf

Bei einer Niederlage droht Körprich-Bilsdorf der Abstiegskampf

Es läuft diese Saison einfach nicht rund für die Fußballer der SG Körprich-Bilsdorf. Eigentlich wollten sie in der Landesliga West oben mitspielen, doch stattdessen könnte der Mannschaft jetzt sogar der Abstiegskampf blühen.

Vor dem letzten Spiel des Jahres (Sonntag, 14.30 Uhr) gegen den oberen Tabellennachbarn SV Bardenbach hat das Team des Spielertrainerduos Oliver Emmrich und Marc Bellmann nur sechs Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

"Individuelle Fehler ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison. Zudem haben wir in den letzten Begegnungen enormen Aufwand betrieben, aber viele Großchancen vergeben und deshalb am Ende verloren", stöhnt Emrich. Dies lag wohl auch daran, dass die SG in den vergangenen drei Partien, die alle verloren wurden, auf Top-Torjäger Kevin Jung (zwölf Saisontreffer) verzichten musste. Er wird wegen eines Muskelfaserrisses auch gegen Bardenbach noch fehlen.

Zudem werden Spielertrainer Emmrich (Rotsperre) und Kapitän Clemens Meiser (Handbruch) nicht auflaufen können. Trotzdem glaubt Emmrich an einen Erfolg gegen den Tabellenneunten, der drei Zähler mehr als die SG auf dem Konto hat. "Wir setzten auf unsere Heimstärke. In diesem Kalenderjahr haben wir daheim noch nie verloren." Vier Siege und drei Unentschieden holte Körprich-Bilsdorf bislang. Auswärts sammelte die SG in neun Begegnungen dagegen nur sechs Zähler.

Mehr von Saarbrücker Zeitung