1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Nalbach

Angelhaken kostet Schwan in Rehlingen fast das Leben

Angelhaken kostet Schwan in Rehlingen fast das Leben

Dramatischer Einsatz für den Vogelretter Günter Zach am Rehlinger Weiher: Am Montagmorgen hatten Spaziergänger einen hilflosen und offensichtlich verletzten Schwan entdeckt. Sie informierten sofort das Ordnungsamt der Gemeinde Rehlingen-Siersburg und die Polizei . Die Behörden baten Günther Zach, der die Wildvogel-Auffangstation in Nalbach betreibt, um Hilfe.Wie sich herausstellte, hatte der Schwan einen Angelhaken samt Köder und Schnur verschluckt.

Der Haken hatte sich im Hals des großen Wasservogels verfangen und das Schlucken unmöglich gemacht, berichtet Zach. Er brachte das schwer verletzte Tier in die Tierarztpraxis von Dr. Weber nach Schwarzenholz. Der Tierarzt konnte den Angelhaken zum Glück bei einer Operation entfernen. Bis zu seiner Genesung bleibt der Schwan jetzt in der Auffangstation in Nalbach und wird von Zach gepflegt.

Der Vogelfreund warnt: "Immer wieder werden Wasservögel von zurückgelassenen Angelschnüren und Haken schwer verletzt. Deshalb appellieren wir immer wieder an alle Angler, besonders abgerissene Schnüre und Haken nicht im oder am Wasser zurückzulassen."