Zwei Festnahmen: Mysteriöse Auto-Einbruchsserie aufgedeckt

Zwei Festnahmen : Mysteriöse Auto-Einbruchsserie aufgedeckt

Der Polizeiinspektion Saarlouis ist ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Die mysteriöse Einbruchsserie von 19 Autoaufbrüchen und einem Fahrzeugdiebstahl (wir berichteten), scheint aufgeklärt.

Die Saarbrücker Zeitung berichtete am 29. Oktober von einer mysteriösen Einbruchsserie in Autos, die die Polizeiinspektion Saarlouis beschäftigte. Im Raum Saarlouis und Dillingen waren über zwei Tage insgesamt 19 Autoscheiben eingeschlagen und ein Auto gestohlen worden.Auch mehrere Wertgegenstände ließen die Täter mitgehen. Bislang fehlte von den Tätern jede Spur. Jetzt scheint den Ermittlern der Täter ins Netz gegangen zu sein.

Wie die Polizeiinspektion Saarlouis am Freitagmittag mitteilte, kam es nun zu mehreren Festnahmen. Nach Polizeiangaben fiel den Beamten bereits am Donnerstag vergangener Woche ein 20-jähriger Mann aus Saarlouis in der Nähe eines Tatorts in Rehlingen auf, wo er von den Polizisten gestellt wurde. Diverse Wertgegenstände aus den aufgebrochenen Autos wurden bei dem Mann sichergestellt, auch andere Einbruchsdiebstähle konnten mit dem Täter in Verbindung gebracht werden. Wie die Polizei mitteilte, lag gegen den Täter bereits ein Strafbefehl wegen schweren Raubes vor, weshalb er dem Richter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert worden ist.

Die Polizei teilt zudem in einer Pressemitteilung mit, dass ein weiterer Täter einer bandenmäßigen Vereinigung, die mit mehreren Autoaufbrüchen auffällig geworden war, geschnappt worden ist. Der 22-Jährige sei an einer Vielzahl von Autoaufbrüchen beteiligt gewesen und auch wegen schwerer Körperverletzung bereits in Erscheinung getreten. Am vergangenen Montag erging der Haftbefehl.

Mehr von Saarbrücker Zeitung