1. Saarland
  2. Saarlouis

Mit Altersverwirrten umgehen

Mit Altersverwirrten umgehen

Elm. "Altersverwirrt - Möglichkeiten des Umgangs mit Betroffenen" lautet das Thema einer Informationsveranstaltung des Demenz-Vereins Saarlouis, dem Elisabethenverein Schwalbach-Elm und der Leitstelle "Älter werden" des Landkreises. Treffpunkt ist am heutigen Donnerstag um 16Uhr im Haus der Begegnung in Elm. Referent ist Andreas Sauder, Diplom-Sozialpädagoge

Elm. "Altersverwirrt - Möglichkeiten des Umgangs mit Betroffenen" lautet das Thema einer Informationsveranstaltung des Demenz-Vereins Saarlouis, dem Elisabethenverein Schwalbach-Elm und der Leitstelle "Älter werden" des Landkreises. Treffpunkt ist am heutigen Donnerstag um 16Uhr im Haus der Begegnung in Elm. Referent ist Andreas Sauder, Diplom-Sozialpädagoge.Hintergrund der Veranstaltung: Pflegende Angehörige sind mit der Betreuung von Menschen, die auf Grund ihres Alters verwirrt und psychisch verändert sind, vor besonders schwierige Aufgaben gestellt. Angehörige von Demenzerkrankten sind nicht nur den Belastungen ausgesetzt, wie man sie auch bei Angehörigen von Patienten mit schweren chronischen, körperlichen Erkrankungen findet. Hinzu kommen vielmehr noch spezielle Probleme durch Desorientiertheit, Umkehr des Tag-Nacht-Rhythmus, Vergesslichkeit, Aggressivität und Wesensveränderung, die die Beziehung zwischen Betreuer und Betreutem zunehmend belasten und verändern, häufig die Zuneigung auslaugen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit zur Information, zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch über demenzielle Erkrankungen. hth