| 20:06 Uhr

Meister Bous verpasst den Aufstieg

Kreis Saarlouis. Der TTSV/DJK Bous startete am vergangenen Wochenende in Worms vielversprechend in die Aufstiegsrunde zur neuen eingleisigen Tischtennis-Regionalliga. Gegen den TV Oberstein als Meister der Oberliga Rheinland stachen beim glatten 9:4-Sieg schon zu Beginn alle drei Doppel

Kreis Saarlouis. Der TTSV/DJK Bous startete am vergangenen Wochenende in Worms vielversprechend in die Aufstiegsrunde zur neuen eingleisigen Tischtennis-Regionalliga. Gegen den TV Oberstein als Meister der Oberliga Rheinland stachen beim glatten 9:4-Sieg schon zu Beginn alle drei Doppel. Und auch in den anschließenden Einzeln gaben vor allem Kevin Mertes und Rüdiger Daub beim 4:0 an den Brettern drei und vier sowie Manfred Jochem und Kevin Jäger im letzten Mannschaftsteil eine starke Vorstellung. An der Spitze kassierten dagegen Adam Green und Claude Bouschet ein 0:4. Doch dieser Sieg gegen Oberstein sollte der einzige an diesem Wochenende bleiben. Denn anschließend war der Titelträger der Oberliga Hessen/Rheinhessen TTC Ober-Erlenbach für die Bouser zu stark, obwohl das Doppel mit Claude Bouschet/Kevin Mertes beim Auftakt und auch später Adam Green im ersten Einzel nur ganz knapp mit 2:3 scheiterten. Die Siege bei der 3:9-Niederlage schafften Manfred Jochem und Adam Green in den Einzeln und zusammen im Doppel. Gegen Rheinhessenmeister NSC Watzenborn-Steinberg ging es dann tags darauf um den ebenfalls zum Aufstieg berechtigenden Platz zwei. Und auch hier starteten die Doppel mit Siegen von Bouchet/Mertes und Daub/Jäger stark. Doch danach sorgte lediglich noch der in Topform agierende Kevin Mertes für die einzige weitere Ausbeute der Bouser. Am Ende gab es somit eine 4:9-Niederlage. Rang drei in der Aufstiegsrunde bedeutete das Scheitern in der Qualifikationsrunde.Berus verbesserte sich In der Landesliga verbesserte sich der TTC Berus durch einen 9:2-Auswärtserfolg im Saisonfinale bei der DJK Dudweiler mit 18:22 Punkten noch auf Rang sechs der Tabelle. Für die Glanzlichter sorgten Andreas Haas und Jörg Lang mit allen möglichen vier Siegen an den Brettern eins und zwei. Bous II, das in die Bezirksliga zurück muss, schaffte mit einem 9:4 gegen den TTC Oberwürzbach noch den zweiten Saisonsieg. Stefan Domma bezwang mit Heinz Lampel und Klaus Schwarz beide Spitzenspieler der Gäste. Zudem glänzte Boris Messinger mit zwei Siegen. Noch zweimal musste Bezirksligameister Dillingen zum Runden-Ende an die Platten. Im Nachholspiel gegen Wallerfangen glückte ein 9:4-Sieg, den schon die starken drei Doppel zu Beginn eingeleitet hatten. Lediglich Volker Braun brachte auf der Gegenseite Bestform. In Geislautern verbesserte Dillingen mit einem 9:1-Kantersieg sein Punktekonto auf ausgezeichnete 37:3 Zähler und damit fünf Punkte Vorsprung vor Vizemeister Fraulautern. Nur Thomas Scherm musste in Geislautern dem starken Daniel Wagner gratulieren. Differten beendete die Saison nach dem erwarteten 9:4-Sieg gegen Absteiger Ensdorf mit 23:17 Punkten auf dem sehr guten vierten Tabellenrang. Besonderes Lob verdienten sich gegen Ensdorf Timo Ahr und Jörg Zweiacker. kca