Wirtschaft Martin-Luther-King-Schule erhält Berufswahlsiegel

Fraulautern · Die Martin-Luther-King-Schule in Fraulautern wurde erneut für ihre Berufs- und Studienorientierung mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet. Sie ist damit weiterhin die einzige Gemeinschaftsschule im Landkreis Saarlouis und eine von acht Schulen landesweit, die das Auditorenteam von ihrem Konzept überzeugen konnte, wie die Schule mitteilt.

 Bei der Übergabe, von links: Kultusministerin Christine Streichert-Clivot, Schulleiterin Cornelia Nauhauser, Schülersprecher Deha Yildirim, Stellvertreterin Jara Pontius, Manuel Montalto, der stellvertretende Schulleiter Norbert Heckmann, Artur Filla, Isabel Palm, Timm Schmidt sowie Wirtschaftsminister Jürgen Barke.

Bei der Übergabe, von links: Kultusministerin Christine Streichert-Clivot, Schulleiterin Cornelia Nauhauser, Schülersprecher Deha Yildirim, Stellvertreterin Jara Pontius, Manuel Montalto, der stellvertretende Schulleiter Norbert Heckmann, Artur Filla, Isabel Palm, Timm Schmidt sowie Wirtschaftsminister Jürgen Barke.

Foto: Norbert Heckmann

Vor Kurzem überreichte Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot das Signet.

Berufsorientierung startet an der Martin-Luther-King-Schule schon in der fünften Klasse, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Die Angebote umfassen Selbstbehauptungstrainings, Rhetorik-Workshops oder Kreativangebote mit Künstlern, Trommelkurse und Instrumentalunterricht. Darüber hinaus können die Schüler aus Angeboten in Arbeitslehre wie beispielsweise Schülerfirma, Ernährung, Textil, Programmieren oder Nachhaltigkeit, um nur einige zu nennen, wählen. In jedem Jahrgang kommen Bausteine wie die Potenzialanalyse, Werkstatttage, Betriebsbesichtigungen, Bewerbertrainings und Betriebspraktika hinzu. Besonders positiv beurteilte die Jury die enge Zusammenarbeit mit den Berufsbildungszentren, den regionalen Partnern aus Wirtschaft und Handwerk sowie den Hochschulen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort