| 17:39 Uhr

Zusammenprall zweier Autos
Mann stirbt nach Unfall im Kreis Saarlouis

Fotostrecke: Schwerer Unfall zwischen Hüttersdorf und Körprich FOTO: Von Becker & Bredel
Körprich. Tragischer Tod auf der Landstraße: Nach einem Zusammenprall zweier Autos am Samstagmorgen stirbt ein Mann kurze Zeit später im Krankenhaus. Zwei weitere Unfallopfer schweben noch in Lebensgefahr.

Nach einem schweren Autounfall im Kreis Saarlouis ist ein 58 Jahre alter Mann am Samstag an seinen schweren Verletzungen gestorben. Wie die Polizei mitteilte, starb er im Krankenhaus. Bei dem Unfall auf einer Landstraße wurden am Samstagmorgen insgesamt fünf Menschen verletzt, drei von ihnen lebensgefährlich. Der Zustand der beiden anderen lebensgefährlich verletzten Personen war zunächst noch kritisch, wie ein Sprecher der Polizei sagte.


Ein 28 Jahre alte Autofahrer war am Morgen mit seinem Wagen zwischen Hüttersdorf und Körprich auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Die Ursache für den folgenschweren Spurwechsel war zunächst unklar, ein Gutachter soll nun bei der Aufklärung helfen. Wie die Polizei mitteilte, herrschte zum Zeitpunkt des Unfalls Nebel, außerdem war die Fahrbahn nass. Ob die Witterungsbedingungen aber als Unfallursache gesehen werden können, war zunächst fraglich. Wie ein Polizeisprecher sagte, lag die Sichtweite bei etwa 100 Metern.



Zwei der verletzten Personen waren nach dem Unfall in ihren Autos eingeklemmt gewesen und mussten von Einsatzkräften befreit werden, wie es weiter hieß. Weitere Angaben zu den weiteren Verletzten - etwa Geschlecht und Alter - gab es zunächst nicht. Eine Notärztin, die zufällig in einem anderen Wagen auf der Strecke unterwegs war, konnte bei der Versorgung der Unfallopfer helfen.

Fotostrecke: Schwerer Unfall zwischen Hüttersdorf und Körprich FOTO: Von Becker & Bredel
(dpa)