1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Lebacher Projektgruppe trägt Meinungsvielfalt zum Thema Migration zusammen : Zum Thema Flüchtlinge – Meinungen und Vorurteile

Lebacher Projektgruppe trägt Meinungsvielfalt zum Thema Migration zusammen : Zum Thema Flüchtlinge – Meinungen und Vorurteile

Zusammenarbeiten mit Flüchtlingen, dabei voneinander und miteinander lernen und Lebacher Meinungen zum Thema erkunden. Dazu hat sich die Projektgruppe We.are.your.friends 2.0 des Adolf-Bender-Zentrums über ein halbes Jahr in Lebach getroffen.

Die Teilnehmenden, teils selbst Geflüchtete, haben sich dabei aktiv mit den Themen rund ums Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund auseinandergesetzt. Dabei wurden Fragen beantwortet, welche Rolle Menschenrechte in unserem Alltag spielen, wie das Leben in der Landesaufnahmestelle aussieht, wie ein Asylantragsverfahren vonstattengeht und was der Bürgermeister von Lebach über das aktuelle Thema Flüchtlinge denkt. Auch wurden Interviews auf der Straße zum Thema Vorurteile und Flüchtlinge in Lebach geführt.

Dabei kamen diverse Meinungen sowie verschiedene Aspekte auf den Tisch, und die Jugendlichen im Alter zwischen 17 und 21 Jahren konnten sich darüber austauschen. Dabei entstanden Comics und Videos, die in den Social-Media-Kanälen des Projekts veröffentlicht wurden.

Für ihr besonderes Engagement im Projekt wurden die Teilnehmenden Anna Riedler und Assad Alizadah geehrt. We.are.your.friends 2.0 ist ein Projekt des Adolf-Bender-Zentrums und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Landkreis Saarlouis und der Gemeinde Schmelz.

Die Gruppe traf sich freiwillig am Nachmittag in den Räumlichkeiten am BBZ Lebach.