Wo es für die Stadt an der Theel lang geht

Wo es für die Stadt an der Theel lang geht

„Quo-vadis?“-Reihe der IHK bringt diesmal Vorträge und Diskussion in die Stadthalle Lebach.

Die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK) zieht mit einer zukunftsorientierten Veranstaltungsreihe durch die Lande: "Quo vadis …?", lautet die Frage. Deren Beantwortung ist im Landkreis zuvor in Saarlouis, Dillingen und Bous sowie voriges Jahr zum 200-Jahre-Jubiläum für den Kreis angepackt worden. Jetzt ist Lebach an der Reihe. Am Dienstag, 16. Mai, 19 Uhr, in der Stadthalle Lebach sind Bürgermeister Klauspeter Brill, Carsten Meier und Leander Wappler von der IHK, Stadtplaner Hugo Kern und Anne Treib vom Verkehrsverein Lebach mit von der Partie. Mit ihnen gibt es im Mittelteil des Abends eine Podiumsdiskussion, die Mathias Winters von der SZ moderiert. Der Schwerpunkt soll weniger bei den Kommunalfinanzen liegen, sondern mehr bei Herausforderungen und Perspektiven der Stadtentwicklung.

Der weitere Ablauf: Brill begrüßt, Meier, Wappler und Kern mit einer Kurzpräsentation "Lebach 2030" referieren. Nach der Podiumsdiskussion unter gewünscht reger Beteiligung der Besucher gibt es bei einem Imbiss und dem so genannten Get-Together Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung per E-Mail bei: carsten.meier@saarland.ihk.de.