| 22:41 Uhr

VHS Lebach
Mit der VHS Lebach geht es zu Manufakturen und mehr

Lebach. Die VHS Lebach bietet in diesem Semester Kurse im Kulturbereich: Unter dem Motto „Lokale Solitäre“ geht die VHS Lebach zu drei kulinarischen Manufakturen, die sich seit Jahrzehnten um das leibliche Wohl sorgen und selbst bereits zu Institutionen geworden sind. red

Die Teilnehmer entdecken gemeinsam, wie Ideen entwickelt werden, Materialien eingekauft und mit viel Leidenschaft zu Köstlichkeiten verarbeitet werden. Dabei werden ab Montag, 24. September, Eis Costantin der Familie Lovat, Locanda Grappolo d‘oro der Familie Stira und die Brennerei Penth besucht.


Beim Literaturgespräch tauschen sich Leserinnen und Leser unter fachkundiger Anleitung über das Gelesene aus. In diesem Semester lesen sie den Roman „Von Vögeln und Menschen“ der Literaturpreisträgerin Margriet de Moor. Er handelt von einer Familie, die an einer zwar gestandenen, aber nicht begangenen Tat zerbricht. Die Konstruktion der wechselnden Erzähler und Handlungen zu einem narrativen, assoziativen Netz, in dessen Zentrum das Geständnis einer Tat steht, ist vielschichtig und meisterlich. Die Dozentin Anne Treib ist seit 17 Jahren selbstständige Buchhändlerin in Lebach. Der Kurs beginnt am Dienstag, 16. Oktober.

Ab Dienstag, 23. Oktober, können Teilnehmer improvisierendes Theater spielen, die Wahrnehmung schärfen, Offenheit und den Selbstausdruck im Miteinander fördern, im geschützten Raum scheitern, seine kreativen Potenziale, Handlungs- und Ausdrucksmöglichkeiten entdecken, der Fantasie freien Lauf und aus dem Moment eine Geschichte entstehen lassen. Aufgrund von Anregungen der Dozentin entdecken die Teilnehmer ihre Sprache, ihre Gestik und Mimik als Ausdrucksmittel für Geschichten und Gefühle, die sie alle gemeinsam entwickeln. Vorkenntnisse oder Theatererfahrung sind nicht erforderlich. Die Dozentin Andrea Denis ist freischaffende Bildende Künstlerin und staatlich anerkannte Kreativpädagogin.



Informationen: VHS Lebach, Telefon (0 68 81) 5 20 25.