VHS Lebach lädt zum Kinoabend ein

Kino : VHS Lebach zeigt beim Kinoabend den Film „Atlas“

Die Volkshochschule (VHS) Lebach zeigt in einer dreiteiligen Filmreihe Menschen, die die Grenzen zur Illegalität überschreiten. Am Sonntag, 17. November, läuft im City Filmstudio Lebach um 10.30 Uhr der erste der drei Filme, „Atlas“ von David Nawrath.

Die spannende Vater-Sohn-Geschichte mit Rainer Bock zeigt einen schweigsamen Vater, der mit wiederentdeckten Verantwortungsgefühlen seine selbst gewählte Isolation aufbricht.

Die düster poetische und schmerzhaft genau gespielte Charakterstudie wurde im Jahr 2019 mit dem Emder Drehbuchpreis und dem Deutschen Schauspielpreis ausgezeichnet. Man hört vor dem Film eine kurze, fundierte Einführung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Eintritt kostet sechs Euro und ist inklusive einem Glas Sekt.

Weitere Informationen gibt es bei der VHS Lebach unter der Telefonnummer (0 68 81) 5 20 25 oder per Mail an info@vhs-lebach.de.