Valtchev sauer nach Saubacher Pleite gegen Primstal

Gresaubach · Die SG Saubach hat nach zuletzt zwei Siegen in Serie am Freitag wieder eine Niederlage einstecken müssen. Und die fiel deutlich aus. Gegen den VfL Primstal zog die SG in der Fußball-Saarlandliga mit 1:5 den Kürzeren.

 Saubachs Torhüter Christoph Rau hält den Elfmeter von Pascal Schmidt, der kommt dann aber zum Nachschuss und trifft. Foto: Guldner

Saubachs Torhüter Christoph Rau hält den Elfmeter von Pascal Schmidt, der kommt dann aber zum Nachschuss und trifft. Foto: Guldner

Foto: Guldner

Zum zweiten Mal in dieser Saison hat Fußball-Saarlandligist am Freitag ein Heimspiel mit 1:5 verloren. Am ersten Spieltag gab es eine Niederlage in dieser Höhe gegen die SF Köllerbach, nun unterlag Saubach mit diesem Ergebnis dem VfL Primstal. SG-Trainer Valentin Valtchev war danach ziemlich angefressen. "Das war von uns einfach schlecht", ärgerte sich der Übungsleiter. "Wir waren überhaupt nicht auf dem Platz. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, und vor allem haben Herz und Leidenschaft gefehlt. Und das in einem Derby."

Ganz anders war die Stimmungslage nach dem Schlusspfiff dagegen bei Gäste-Trainer Andreas Caryot. "Es hat richtig Spaß gemacht, meiner Mannschaft zuzuschauen", sagte der Übungsleiter. Durch den Kantersieg bleibt Primstal als Tabellenzweiter Spitzenreiter SV Mettlach (2:1 bei der DJK Bildstock) auf den Fersen. Saubach fiel dagegen auf Rang zwölf zurück und hat nur zwei Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Bei der SG saß Torjäger Christopher Linn, der nach einer Schulterverletzung angeschlagen war (wir berichteten), nur auf der Bank. "Er hat seine Verletzung noch im Hinterkopf. Deshalb wollte ich einen Einsatz von Beginn an nicht riskieren", erklärte Valtchev. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte er Linn aber doch. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie aber schon so gut wie entschieden. Primstal führte mit 3:0.

Für das 1:0 zugunsten der Gäste sorgte Pascal Limke bereits nach zehn Minuten. Der Primstaler profitierte dabei von einem Fehler von Saubachs Jonas Dostert, der am eigenen Strafraum beim Klärungsversuch den Ball nicht richtig traf. Nur acht Minuten später erhöhte Tobias Scherer mit einem Freistoß-Treffer auf 2:0 für die Gäste. In der 53. Minute foulte Dostert Patrick Backes im Strafraum. Dostert sah Rot, den anschließenden Elfer verwandelte Pascal Schmidt im Nachschuss zum 3:0 für Primstal.

Lukas Biehl erhöhte danach mit einem Doppelpack in der 67. und 73. Minute auf 5:0. Beim 4:0 staubte er nach einem Pfostenschuss ab. Beim 5:0 verwandelte er einen Foulelfmeter. Vier Minuten später gelang Christian Quack nach Vorarbeit von Linn mit dem 1:5 aus Saubacher Sicht noch ein wenig Ergebnis-Kosmetik.

Ebenfalls fünf Tore einer Mannschaft gab es in Hemmersdorf zu sehen. Dort gewann der heimische FSV mit 5:3 gegen den 1. FC Reimsbach. Zur Pause hatte es 1:1 gestanden. Eine bittere Heimniederlage kassierte der VfB Dillingen. Der Tabellenvierte unterlag dem SV Bübingen (14.) mit 0:1. "Ich bin richtig enttäuscht", sagte Trainer Oliver Dillinger. Julian Hollinger sorgte in der 80. Minute für das Tor des Tages.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort