Am bundesweiten Vorlesetag Vorlesen einmal andersrum

Lebach · Freunde und Unterstützer der Louis-Braille-Schule Lebach übernahmen die Rolle von Lesepaten für sehbehinderte und blinde Kinder.

Schulleiter Sven Görken begrüßte die Lesepaten im Foyer der Louis-Braille-Schule. Jonas Reiter, Mitglied des saarländischen Landtags (Links), Bruder Clemens, Abtei Tholey (verdeckt) , Nina Graf, Verein Heart und Heavy, Manuela Angel, Gouvenor des Rotary Distrikts 1860, Giacomo Santalucia, AOK Rheinland-Pfalz/Saar, Prof. Dr. Jörg Loth, IKK Südwest, Clemens Berwanger, Tonpost, Gertrud Kohlhaas, Rotary-Club St. Wendel, Stefanie Pantelmann, stellvertretende Schulleiterin

Schulleiter Sven Görken begrüßte die Lesepaten im Foyer der Louis-Braille-Schule. Jonas Reiter, Mitglied des saarländischen Landtags (Links), Bruder Clemens, Abtei Tholey (verdeckt) , Nina Graf, Verein Heart und Heavy, Manuela Angel, Gouvenor des Rotary Distrikts 1860, Giacomo Santalucia, AOK Rheinland-Pfalz/Saar, Prof. Dr. Jörg Loth, IKK Südwest, Clemens Berwanger, Tonpost, Gertrud Kohlhaas, Rotary-Club St. Wendel, Stefanie Pantelmann, stellvertretende Schulleiterin

Foto: Volker Ammann

Kurz vor dem bundesweiten Vorlesetag am 17. November organisierte Schulleiter Sven Görgen in der Louis-Braille-Schule für sehbehinderte Kinder einen ganz speziellen Vorlesetag für die Schüler und Schülerinnen der Förderschule in Lebach. Denn an diesem Tag lasen nicht die Kinder vor, sondern Lesepaten, die in freundschaftlicher Beziehung zur Schule stehen oder diese als Sponsoren unterstützen.