| 19:15 Uhr

Technik und Teamgeist begeistern

Auch beim diesjährigen Tag der offenen Tür will die Aschbacher Jugendwehr ihr Können bei einer Schauübung unter Beweis stellen. Foto: R. Schön
Auch beim diesjährigen Tag der offenen Tür will die Aschbacher Jugendwehr ihr Können bei einer Schauübung unter Beweis stellen. Foto: R. Schön FOTO: R. Schön
Lebach. SZ-Leser haben die Jugendfeuerwehr Aschbach zu „Saarlands Bester“- Gruppe im Januar gewählt. Benjamin Rannenberg

Die Aschbacher Jugendfeuerwehr führt mit Spiel und Spaß junge Menschen an den aktiven Feuerwehrdienst heran. Für dieses außergewöhnliche Engagement wählten jetzt die SZ-Leser die Nachwuchs-Feuerwehr zu "Saarlands Bester"-Gruppe im Januar. 24 Mitglieder zählt derzeit der Feuerwehr-Nachwuchs, davon vier Mädchen und 20 Jungen. "In den vergangenen Jahren haben wir eine starke Jugendarbeit geleistet, so dass die Jugendfeuerwehr viele neue Mitglieder gewonnen hat", berichtet der stellvertretende Jugendwart, Raphael Schön. Davon profitiere letztlich auch die aktive Feuerwehr in Aschbach. Allein in den vergangenen fünf Jahren sind laut Betreuer Schön 20 junge Menschen in die aktive Wehr gewechselt. "Das ist auch ein großer Verdienst unserer Löschbezirksführung, die die Jugendarbeit auf jegliche Art und Weise unterstützt und fördert", ergänzt Schön. Trotz der aktuell hohen Mitgliederzahl versuchen die Betreuer, weiterhin neue Kinder und Jugendliche für die Jugendwehr zu begeistern. Über das ganze Jahr werben sie für die Nachwuchsorganisation, verteilen Flyer und sprechen direkt junge Menschen an. Ein Jugendwarte-Team mit drei Männern und einer Frau betreut die Mitglieder im Alter zwischen acht und 16 Jahren: Der Einsatz der ehrenamtlich Aktiven reicht von wöchentlichen Übungen im Gerätehaus über Brandschutzerziehung in Kindergärten der Stadt Lebach, gemeinsamen Ausflügen bis hin zum jährlichen Zeltlager in den Sommerferien. "Uns ist das Wichtigste, dass alle Spaß haben und wir unsere Mitglieder bei der Stange halten können", erklärt Schön. Wert legen die Betreuer auch darauf, bei Gemeinschaftsübungen und Spielen mit anderen Jugendgruppen den Kameradschaftsgeist wie das gegenseitige Kennenlernen zu fördern. In diesem Jahr ist etwa eine Gemeinschaftsübung mit dem Löschbezirk Bubach geplant. Die Aschbacher Jugendfeuerwehr feiert im Mai ihr 45-jähriges Bestehen. Der Geburtstag wird anlässlich des Tages der offenen Tür der Feuerwehr in Aschbach gefeiert. Hierbei präsentiert der Nachwuchs sein Können bei einer Schauübung.



Zum Thema:

Vorschläge für Saarlands Beste machen Senden Sie Ihre Vorschläge an: Saarbrücker Zeitung, "Saarlands Beste", Gutenbergstraße 11-23, 66103 Saarbrücken oder unter www.saarbruecker-zeitung.de/saarlandsbeste