| 20:41 Uhr

Spende
Spende über 10 000 Euro für den Förderschulsport

Lebach. Sparda-Bank unterstützt Engagement in vielen Sparten an Schulen der Region. red

Anlässlich der 40. Landesjugendspiele in Lebach mit rund 1200 Kindern und Jugendlichen aus saarländischen Förderschulen (die SZ berichtete) hat die Sparda-Bank, die die Veranstaltung bereits seit 1982 begleitet, eine Spende von 10 000 Euro überreicht. Bei der Eröffnung übergaben Andreas Manthe und Babette Kuhn aus der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank den Scheck aus Mitteln der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG an Ulrich Commerçon, Saar-Minister für Bildung und Kultur. Aus diesem Betrag werden neben den Landesjugendspielen auch weitere schulsportliche Wettkämpfe gefördert, wie das Projekt „Skilanglauf“ der Förderschule am Broch Merzig-Merchingen, die Teilnahme der Ruth-Schaumann-Schule Lebach an den Landesjugendspielen der Gehörlosen und Schwerhörigen in Leitathletik sowie im Fußball in Rheinland-Pfalz, der Gipfelcup, Klettern für Förderschulen mit Sinnesbeeinträchtigung, das Inklusive Sportfest in Neunkirchen oder das Soccerturnier der Förderschulen geistige Entwicklung. Außerdem erhält jede Förderschule, die an den Landesjugendspielen teilnimmt, aus der Spende einen Betrag von je 150 Euro zur Anschaffung psychomotorischer Übungsgeräte. Andreas Manthe von der Sparda-Bank erklärte: „Als regionale Genossenschaftsbank ist es uns wichtig, uns vor Ort sozial zu engagieren. Seit 36 Jahren dürfen wir dieses einzigartige Sportfest nun schon begleiten. Das ist eine tolle Sache.“